Fußball – 13. Spieltag 18/19

Sonntag 04. November 2018

DJK Karlsruhe Ost – 2:2 – SW Mühlburg

Bei schönstem Herbstwetter musste die DJK auf heimischen Platz gegen den Tabellenletzten aus Mühlburg ran. Doch schon nach wenigen Minuten wurde der DJK-Elf klar, dass dies kein einfaches Spiel wird. Mit zwei Stürmern kompakten Mittelfeld und Dreierkette versuchte man Druck auf den Gegner auszuüben, jedoch musste man nach nur 2’ Minuten das 0:1 hinnehmen. Kurz darauf wurde durch einen gut herausgespielten Spielzug der Ausgleich erzielt und die Partie war wieder offen. Doch die Elf aus Mühlburg wusste sich zu helfen und erzielte mit einem Fernschuss erneut die Führung zum 1:2. Bis zur Halbzeitpause konnte keine der beiden Mannschaften sich weiter auszeichnen und so ging es für die DJK-Jungs mit einem 1:2 Rückstand in die Kabine.

In Durchgang zwei konnte nach umgestellter Taktik, etwas Ruhe in das Spiel der DJK gelangen und man erspielte sich die ein oder andere Torraum Szenen. Doch durch fehlende Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor konnte man erst in der 65’ Minute ausgleichen. Nach dem Ausgleich erarbeitete sich die DJK-Elf leider keine zählbare Chance und so blieb es bei einem trostlosen 2:2.

Kommenden Sonntag müssen beide Teams der DJK dann beim FV Hochstetten ran.

 

DJK Karlsruhe Ost II – 2:0 – SW Mühlburg II

Am heutigen Spieltag traf unsere DJK-OST II auf das Tabellenschlusslicht aus Mühlburg. Da sich die SV Schwarz-Weiß Mühlburg als Flex-Mannschaft angemeldet hat, trafen die beiden Teams in einem für den DJK-Ost historisch erstmaligen Event in einer 8+1 Aufstellung aufeinander. Für unsere „DJK 9“ galt es dabei an die starke kämpferische Leistung des vergangenen Spieltages anzuknüpfen. Insbesondere wurde vor dem Spiel gewarnt den heutigen Gegner leichtfertig zu unterschätzen.

Schon in der ersten Hälfte zeigte sich unsere DJK als überlegen und konnte einige Chancen herausspielen. Vor dem Tor ließ sich allerdings jedwede Kaltschnäuzigkeit vermissen. Unpräzise Abschlüsse und ein wacher gegnerischer Schlussmann verhinderten eine mögliche DJK Führung in Halbzeit 1. Es kam sogar zu einer Schrecksekunde als die Gäste aus Mühlburg einen schön platzierten „Lupfer“ an den rechten Innenpfosten setzen konnten.

In Halbzeit 2 sahen die vom Spielbetrieb amüsierten Fans ähnliche Spielverhältnisse. Viel Druck der DJK Truppe führte zwar zu vielen Torchancen, aber leider zu keinem zählbaren Ergebnis. Direkt nach einer gefährlichen Torchance der Gäste konnte der eingewechselte Topstürmer Nagel einen Schuss aus recht spitzem Winkel gekonnt und gewollt zum erlösenden und verdienten 1:0 hämmern. Den Schlusspunkt setzte unser Andi mit einem beruhigenden 2:0.

Sicherlich hätte die „DJK 9“ den Sack früher zu machen müssen. Die 3 Punkte sind unterm Strich verdient und geben Mut für die restlichen 4 Spieltage der Hinrunde!

AH: Heimsieg zum Saisonabschluss

Am 20. Oktober trafen die Alten Herren auf die FSG Eggenstein. Die beiden Vorspiele zu dieser Partie bestritten die 2. Mannschaft und die 1. Mannschaft der Senioren der DJK Karlsruhe-Ost. Das Nachspiel war das Jahresabschlussessen der Alten Herren im Clubhaus (siehe separaten Bericht).

 

Erfreulicherweise konnte zum Jahresabschluss ein Heimsieg erzielt werden. In der ersten Halbzeit erzielte Olli mit einem sehenswerten Lüpfer aus 25 Metern (nach eigener Aussage abgeschaut von zwei ähnlich wunderschönen Treffern des Abteilungsleiters im Training des Donnerstags zuvor) das 1:0, in der zweiten Halbzeit konnte dann Steven aus 20 m den Endstand herstellen.

 

Insgesamt war es eine intensive und gute Partie, beide Mannschaften boten guten Fussball und wollten das Spiel gewinnen. Letztlich entschied die ausgezeichnet organisierte Abwehr um El Capitano  und das Schussvermögen der Stürmer das Spiel zu Gunsten der DJK Karlsruhe-Ost. Allerdings war es stets ein enges Spiel, gab es doch durchaus Chancen hüben wie drüben.

 

Ein Debüt feierte unser Tormann Mehmet, der nach kurzer Abstinenz nun in neuer Rolle sich wieder ins Team einbringt.

 

Das gemeinsame Bier machte den sportlichen Wettkampf rund, kennen sich doch beide Teams seit Jahren, einige Spieler sind gar auf beiden Seiten aktiv. Insofern ein wunderbares Vorspiel zum Jahresabschlussessen.

 

 

Auf Seiten der DJK Karlsruhe-Ost: Mehmet, Volker, Pascual, Matthias S, Heinz, Christoph, Bolde, Dirk, Benni, Pino, Olli, Ali, Matthias G., Steven, Giuseppe.

Auf Seiten der FSG: Hagen, Micha, Andre.

An der Linie: Thomas und Gust und Helmut.

 

Danke an den souveränen Schiri, an die Betreuer und den Gegner für das gute Spiel.

AH: Jahresabschluss 2018 am 20.10. im Clubhaus

Am 20. Oktober fand unser traditioneller Jahresabschluss im Clubhaus statt. Wie in den vergangenen Jahren eingeleitet von einem AH Spiel, in diesem Jahr gelang erfreulicherweise ein Heimsieg gegen die FSG Eggenstein (siehe separaten Bericht).

 

Der Abteilungsleiter konnte auch in diesem Jahr mehr als 60 Anwesende begrüßen. Viele ehemalige AH Kicker im heute respektablen Alter von über 70 Jahren bis hin zu den Kinder der jüngeren und aktiven AH Spieler im Alter von 2 Jahren. Eine bunte und aktive Mischung. Ein besonderer Gruß ging an die neuen Mitglieder der AH, die zum ersten Mal am Jahresabschlussessen teilnahmen: Matthias B., Pino und Steven. Ein weiterer besonderer Moment das Gedenken an die beiden in 2018 verstorbenen und langjährigen Mitglieder Joachim und Harry.

 

Nach dem Essen (wunderbar zusammengestellt von Spasso) gab es Ehrungen für besondere Leistungen für die AH und den Verein (Volker), besonderen Trainingsfleiß (Bolde) und die Kuchenspenderin (Gertrud). Und dann schließlich wieder das spektakuläre Jahresabschlusssuperrätsel. Auch in diesem Jahr wieder schwierig, aber nicht unlösbar. Erfreulicherweise gab es dieses Jahr keine Lösungsvorschläge mit null Punkten, allerdings hatte auch niemand die volle Punktzahl ergattert. Viele schienen nicht sattelfest bei den Liednummern des alten Gesangbuches (489: Großer Gott wir loben Dich), und das in einem christlich geprägten Verein…  Nun denn, immer wussten die meisten Mitspieler Zwickau in das richtige Gebirge einzuordnen. Und auch das Datum des 50jährigen Jubiläums der AH Abteilung in 2019 war hinlänglich bekannt. Aus der kleinen Gruppe an Mitspielern mit hoher Punktzahl zog Marie schließlich Klaus B als Gewinner.

 

Gewinner waren allerdings all die vielen Anwesenden, die einen schönen Abend verlebten. Und insbesondere die Damen, die von Thomas mit einer kleinen süßen Überraschung verwöhnt wurden.

 

Ein gelungener und runder Abend.

Fußball – 12. Spieltag 18/19

Sonntag 28. Oktober 2018

SV NK Croatia Karlsruhe  – 0:2 –  DJK Karlsruhe Ost

Am vergangenen Sonntag musste die heimische DJK am Rüppurrer Schloss gegen „Angstgegner“ Croatia Karlsruhe bestehen. Bei Flutlicht und schwierigen Platz- und Witterungsverhältnissen zeichnete sich früh ab, dass dies kein fußballerischer Leckerbissen werden würde.

Die DJK versuchte kompakt stehend Druck nach vorne aufzubauen, scheiterte aber immer wieder mit Ungenauigkeiten im Spiel in die Spitze und konnte sich im ersten Durchgang noch nicht mit gefährlichen Torraumaktionen auszeichnen. Auf der anderen Seite versuchten die Kroaten mit Balleroberungen im Mittelfeld ihre wuchtigen Stürmer zu versorgen und somit Nadelstiche zu setzen. Die DJK ließ sich auf die hitziger werdende Atmosphäre ein, das Spiel flaute ab und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

In Durchgang zwei ein anderes Bild, die Zweikämpfe wurden jetzt überzeugender angenommen und man schaffte es häufiger, sich ins letzte Spielfeld-Drittel zu kombinieren. Insbesondere gut inszenierte Flügelläufe brachten die kroatische Verteidigung zunehmend in Bedrängnis. In der 73. Minute dann der erlösende Führungstreffer. Manuel Portz ließ einen Freistoß aus dem Halbfeld über den Torwart segeln. Croatia versuchte sich daraufhin gegen die drohende Niederlage zu wehren, fand aber keine probaten Mittel zum Torabschluss. Fünf Minuten vor Schluss herrschte dann Klarheit im Spiel als Portz einen weiteren Freistoß aus nahezu identischer Position wie beim 1:0 an die Latte setzte, Ameed Mousa richtig spekulierte und clever abstaubte.

Ein nicht sehenswerter, aber hart-erkämpfter Arbeitssieg, der in der Tabelle die Kroaten auf Abstand hält und einen Platz im Mittelfeld festigt. Kommenden Sonntag empfängt die DJK dann zuhause den Tabellenletzten aus Mühlburg (14.30 Uhr). Auch die Zweite muss gegen die Zweitbesetzung der Schwarz-Weißen ran (12.30 Uhr).

DJK Karlsruhe Ost II – spielfrei

Fußball – 11. Spieltag 18/19

Samstag 20. Oktober 2018

DJK Karlsruhe Ost  – 2:3 –  FC Spöck II

Bei wiedermal sommerlichen Temperaturen empfängt die Elf aus dem Hardtwald den Tabellenletzten aus Spöck.

Bereits nach den ersten Minuten war der DJK-Elf klar: Dies wird kein Selbstläufer! Die Spöcker waren sehr aggressiv, präsent und lautstark vertreten. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch die Fans der Spöcker hatten den Anspruch in besonderer Weiße aufzufallen. Die ersten Minuten des Spiels wurde von dem üblichen Abtasten im Mittelfeld geprägt. Die Ausbeute beider Mannschaften waren dementsprechend gering. Torraumszenen waren eher rar. Spielerische Raffinesse bekamen die Zuschauer wenig bis gar nicht zu sehen, was auf dem DJK Geläuf eher zum Normalzustand gehört. In der 34. Minute bekamen die Spöcker ihre erste Chance und nutzten diese auch. Der Treffer zum 0:1 war ein herber Dämpfer für die Hatz-Elf. Bis zur Pause änderte sich auch nach dem Treffer am Spielverlauf nichts.

Die zweite Hälfte begann vielversprechend für die DJK. Zweikämpfe wurden besser geführt, die Ballbehandlung hat sich verbessert und der Ball konnte auch über ein zwei Stationen gehalten werden, doch die DJK war nicht in der Lage sich Torraumszenen herauszuspielen und es kam was kommen musste. Spöck baute die Führung in der 56. Minute, nach einer Fehlerkette der DJK, weiter aus. Nach weiteren zehn Minuten wusste der Tabellenletzte einen Konter gut auszuspielen und erhöhte zum 0:3. Das sahs! Die Heimmannschaft musste sich erst einmal schütteln. Der Anschlusstreffer erzielte die DJK nach einem Elfmeter in der 71. Minute, erzielt von Ameed Mousa. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit gab es noch einen Freistoß Hammer aus gut 30m von Jan-Paul Herr, den der Torwart der Gastmannschaft nicht souverän genug klären konnte und Ameed im Nachschuss seinen Doppelpack schnüren. Dann war abpfiff.
Überschattet wurde das Spiel von den doch stark auffälligen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters, der insgesamt eine unbefriedigende Partie ablieferte. Auch die Spöcker Fans sollten sich überlegen, ob sie sonntags nicht zusammen einen „Knigge Kurs“ belegen sollten, anstatt den Spielern der gegnerischen Mannschaft unqualifizierte Sprüche an den Kopf zu werfen.

Das Spiel ist in keinem Fall ein Gradmesser für das Können der Heimmannschaft. Beim nächsten Spiel gegen die Croatia Karlsruhe muss natürlich eine Reaktion her.

DJK Karlsruhe Ost II  – 0:1 –  TSV Auerbach II

Bei spätsommerlichen Bedingungen ging es für die Zweite in das letzte Spiel der englischen Woche. Zu Gast am Hardtwald war der ungeschlagene Tabellenführer aus Auerbach. Nach den Resultaten der englischen Woche war die Zweite der DJK auf Wiedergutmachung aus, was sich deutlich am Spielverlauf erkennen ließ. Auf heimischen Geläuf agierten die Gastgeber diszipliniert und konzentriert, weshalb zu Beginn wenige Torchancen zu verzeichnen waren. Erst als der Schiedsrichter nach einem harmlosen Zweikampf auf einmal auf Elfmeter für die Gäste entschied, war der erste Aufreger des Spiels zu verzeichnen. Doch zusammen mit dem Fussball-Gott machte der überragende Keeper (Kai) die Fehlentscheidung wieder wett. Mit der Null auf beiden Seiten, nahm das Spiel anschließend an Fahrt auf. Ein Aluminiumtreffer für die Gäste, sowie ein Volley (Andi) nach gefühlvoller Vorlage (Konni) sorgten für weitere Highlights in der ersten Hälfte. Nach der Halbzeitpause konnte an die gute Leistung aus Abschnitt Nr. 1 angeknüpft werden. Jedoch verlagerte sich das Spielgeschehen mehr und mehr in Richtung der eigenen Hälfte. So war es die 55. Minute, in der eine kurze Unaufmerksamkeit zum Tor der Gäste führte. In der verbleibenden Spielzeit versuchte die DJK wieder ins Spiel zurück zukommen, was sich auf Grund der schwindenden Zeit und Kräfte (beidseitiger Wadenkrampf bei Carsten) als schwierig gestaltete. So blieb es schlussendlich beim 0:1.

Unterm Strich war es eine gute Reaktion der Mannschaft, wenn auch ohne zählbaren Gewinn. Für das nächste Spiel am 04.11.18 zu Hause gegen die Zweite von Mühlburg gilt es an der gezeigten Leistung anzuknüpfen, um vor heimischer Kulisse zu punkten!