Fußball – 17. Spieltag 18/19

Sonntag 02. Dezember 2018

FC 21 Karlsruhe – 3:5 – DJK Karlsruhe Ost

Am vergangenen Sonntag, den 03.12.2018, ging es für die DJK ins Derby gegen den FC 21. Nach der Niederlage in der Hinrunde und dem schwächeren letzten Spiel wollte man endlich wieder drei Punkte einfahren. Im Vergleich zum letzten Spiel gab es einige personelle Änderungen, so fand sich eine Viererkette zusammen, die so zuvor noch nicht spielte.

So startete die DJK motiviert und dominant und ging in der 16. Minute verdient in Führung. Markus Spitz hatte nach Abstimmungsproblemen in der gegnerischen Abwehr den Ball erobert und legte frei vor dem Tor auf den mitgelaufenen Marc Eisele ab, der nur noch einschieben musste. Bis dahin gab es keinerlei Chancen vonseiten des FC 21, nach dem Führungstreffer zog man sich jedoch immer weiter zurück. Es schlichen sich mehr und mehr Fehler ein und die Aggressivität und Laufbereitschaft ließ spürbar nach.

So kam es wie es kommen musste. Über die rechte Abwehrseite der DJK wurde ein Angriff vom FC 21 vorgetragen, die DJK-Abwehr bekam keinen richtigen Zugriff auf die Gegenspieler und konnte den Ball lange nicht aus dem Strafraum klären, sodass schließlich Alexander Pfaffenrot den Ball zum 1:1 einschob. In den Folgeminuten fand die DJK nicht zur Stärke der Anfangsminuten zurück, vielmehr gab es einige weitere Chancen zur Führung der Hausherren.

Nach dem Pausentee gab es daher zwei personelle Wechsel: Manuel Portz und Maximilian Willemsen kamen in die Partie. Das sollte sich schon nach 2 Minuten bezahlt machen, da Markus Spitz den erneuten Führungstreffer erzielte.

Doch die Führung hatte nur drei Zeigerumdrehungen Bestand: Nach einem Ballverlust der DJK am gegnerischen Strafraum schaltete der FC 21 schnell,  konterte im eigenen Stadion und erzielte das 2:2.

Die DJK aber hatte sich offensiv gefunden. Nach einem Ballgewinn auf der linken Seite ging es schnell und Markus Spitz wurde wieder auf die Reise geschickt. Die erste Chance vergab er noch frei vor dem Torwart, doch nach Flanke von Manuel Portz netzte er artistisch zum 3:2. Eine 1-Tore-Führung reichte jetzt aber nicht mehr aus. Es wurde weiter Druck gemacht und das 4:2 in der 61. Minute erzielt. Wieder war es Markus Spitz und wieder brauchte er einen 2. Versuch. Diesmal spielte er einen kunstvollen Doppelpass mit dem Pfosten.

Einmal kam der FC 21 aber nochmal auf. In der 65. Minute fand ein weiter Ball aus der FC21-Abwehr Stürmer Meikel Reif, der allen DJK-Verteidigern davonlief und frei vor dem Tor präzise ins kurze Eck verwandelte. Aber auch hierauf hatte die DJK in Person von Markus Spitz wieder eine Antwort. Diesmal traf er mit seinem 4. Tor und der 5. Torbeteiligung nach Flanke von Marc Eisele ins kurze Eck.

So war in der 69. Minute bereits der Endstand von 5:3 für die DJK gefunden. Den restlichen Spielverlauf kontrollierte die Mannschaft von Trainer Willy Hatz souverän, ließ keine weiteren Chancen zu und setzte gelegentlich Konter, die aber keinen Ertrag mehr brachten.

Mit diesem Ergebnis kann man zufrieden in die Winterpause gehen.

FC 21 Karlsruhe II – 2:0 – DJK Karlsruhe Ost II

Spielbericht folgt …

Fußball – 15. Spieltag 18/19

Sonntag 18. November 2018

DJK Karlsruhe Ost – 3:3 – FC Español Karlsruhe

Am vergangenen Sonntag, den 18.11.2018, empfing die DJK den Aufstiegsanwärter aus Daxlanden, den FC Español. Auf dem kleinen Hardtwald-Platz wollte man es der favorisierten Offensive von vornherein schwierig machen zu Torchancen zu kommen. Gleichzeitig sollten nach vorne Nadelstiche gesetzt werden. Bereits nach zwei Minuten netzte Markus Spitz mit der ersten Gelegenheit ein. Die Gäste antworteten kräftig durchgeschüttelt zwei Minuten später prompt mit einem zielstrebigen Angriff durch die Mitte und glichen aus. Es entwickelte sich eine hitzige Partie, Español versuchte mit unnachahmlicher Art das Spiel an sich zu reißen, die DJK hielt spielerisch und kämpferisch dagegen. Die Belohnung dann nach einer guten halben Stunde als wieder Spitz, der vorher schon gute Einschussmöglichkeiten verzeichnete, zur wiederholten Führung abstaubte. Bis zur Halbzeit prägte ein offener Schlagabtausch das Geschehen, doch die gut sortierte DJK-Defensive konnte alle Angriffe abwehren. Ebenso Schlussmann Kai Bayerl, der die durchaus gefährlichen Freistöße der „Spanier“ entschärfte.

In Halbzeit zwei dann ein ähnliches Bild. Español lief wütend an, scheiterte aber immer wieder am katholischen Defensiv-Verbund. In der 64. Minute schepperte es dann doch. Español-Kapitän Benda verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern sehenswert und unhaltbar zum 2:2. Die DJK gab dennoch nicht auf, spielte weiter Fußball und nutze die sich gebenden Räume der nach vorne drängenden und auf Sieg spielenden Español-Mannschaft aus. Nach 82. Minuten wurde der eingewechselte Sebastian Maier dann im Strafraum von den Beinen geholt, Ameed Mousa nutze den Elfer eiskalt und man ging zum dritten Mal in Führung. Español schwächte sich in dieser Phase des Spiels selbst, indem der Unparteiische als Sündenbock auserkoren wurde. Dieser blieb ruhig und sachlich und leitete über 90 Minuten trotz aufgeheizter Stimmung souverän. Kurz vor Schluss dann doch noch der Rückschlag als Español mit der Kaltschnäuzigkeit einer Spitzenmannschaft zum Ausgleich traf. So blieb der ganz große Coup leider unvollendet, da drei Punkte durchaus auf dem Platz lagen. Die Leistung auf und neben dem Feld und die würdevolle Art und Weise ein Fussballspiel konstruktiv zu gestalten machen allerdings Mut für die letzten beiden Spiele des Jahres.

Die DJK trifft kommenden Sonntag auf den Tabellennachbarn aus Bulach (Anstoß 14:45 Uhr). Die Zweite macht sich ebenfalls auf den Weg zum SC (Anstoß 13:00 Uhr).

DJK Karlsruhe Ost II – 1:5 – FC Alemannia Eggenstein II

Ein kühler Wintertag ließ die zweite Mannschaft der DJK Ost trotz Sonnenschein heute im rot-weißen Retro-Baumwoll-Langarmtrikot gegen Alemannia Eggenstein auflaufen. Beide Mannschaften machten anfangs einen etwas unsicheren Eindruck, doch der Gast fand sein Glück zuerst. Hinzu kam, dass die Heimmannschaft auch schon nach kurzer Zeit verletzungsbedingt zu einem Wechsel gezwungen war. Unbeirrt hielt der Gastgeber aber dagegen und konnte durch einen Eckball das 1:1 erzielen. Bis dahin verlief das Spiel noch ruhig, doch nach dem 1:2 durch einen Eckball vom Gegner erhitzten sich die Gemüter. Immer häufiger unterbrach der Pfiff des Unparteiischen den Spielfluss. Auch in der zweiten Hälfte konnte die DJK seinen Gästen wenig entgegenbringen, was zum 1:3 und später zum 1:4 führte. Beendet wurde das Spiel mit einem 1:5 durch einen gut platzierten Freistoß des gegnerischen Kapitäns.

Fußball – 14. Spieltag 18/19

Sonntag 11. November 2018

FV Hochstetten – 2:0 – DJK Karlsruhe Ost

Am vergangenen Sonntag, der auch zugleich den Beginn der Karnevalssaison darstellte, spielte die DJK gegen FV Hochstetten bei schönstem Herbstwetter und somit guten Platz- und Witterungsverhältnissen.

Die DJK versuchte kompakt stehend auf Spielfehler der Hochstettener zu lauern & durch etwaige Kontersituationen Druck nach vorne aufzubauen. Allerdings kam die DJK auf keine nennenswerte Torchance in Durchgang eins. Auf der anderen Seite gestalteten die Hochstettener im Mittelfeld ihr Spiel und konnten durch eine Unachtsamkeit der DJK’schen Verteidigung in den Anfangsminuten zum Pausenstand von 1-0 in Führung gehen. Dieser Führungstreffer jedoch rüttelte die DJK wach und konnten somit weitere Chancen der Gegner vereiteln.

Durchgang zwei begann mit einem Platzverweis für die DJK nach einem taktischen Foul und einem Schubser seitens eines DJK Spielers, danach kämpfte die DJK mit nur noch zehn Mann, die ihre Unterzahl jedoch kämpferisch kompensierten. Deshalb rannte Hochstetten weiterhin gegen eine gut verteidigende und kompakt stehende DJK an und kam kaum zu nennenswerten Torchancen. Aufgrund einer sehr durchwachsenen Schiedsrichterleistung wurden zwei klare Elfmeter für die DJK nicht gegeben, wodurch sich das Spiel nochmal gedreht hätte. Gegen Ende des Spiels kombinierte sich Hochstetten zum Tor der DJK durch, die jedoch den Ball erobern, aber nicht klären konnte und somit gelang der Heimelf noch eine Erhöhung des Ergebnisses auf 2-0.

Allgemein war das Spiel ohne viele Torchancen ein sehr taktisch geprägtes Spiel, das weitestgehend im Mittelfeld stattfand. Trotz der zwei Gegentreffer zeigte Tobi im Tor der DJK ein hervorragendes Startelf-Debüt, was eventuell zu der ein oder anderen gerstenhaltigen Getränkeausgabe führen könnte.

Das Spiel der Zweiten Mannschaft wurde aufgrund der schlechten Platzverhältnisse auf Mittwoch den 21.11. verschoben.

Fußball – 13. Spieltag 18/19

Sonntag 04. November 2018

DJK Karlsruhe Ost – 2:2 – SW Mühlburg

Bei schönstem Herbstwetter musste die DJK auf heimischen Platz gegen den Tabellenletzten aus Mühlburg ran. Doch schon nach wenigen Minuten wurde der DJK-Elf klar, dass dies kein einfaches Spiel wird. Mit zwei Stürmern kompakten Mittelfeld und Dreierkette versuchte man Druck auf den Gegner auszuüben, jedoch musste man nach nur 2’ Minuten das 0:1 hinnehmen. Kurz darauf wurde durch einen gut herausgespielten Spielzug der Ausgleich erzielt und die Partie war wieder offen. Doch die Elf aus Mühlburg wusste sich zu helfen und erzielte mit einem Fernschuss erneut die Führung zum 1:2. Bis zur Halbzeitpause konnte keine der beiden Mannschaften sich weiter auszeichnen und so ging es für die DJK-Jungs mit einem 1:2 Rückstand in die Kabine.

In Durchgang zwei konnte nach umgestellter Taktik, etwas Ruhe in das Spiel der DJK gelangen und man erspielte sich die ein oder andere Torraum Szenen. Doch durch fehlende Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor konnte man erst in der 65’ Minute ausgleichen. Nach dem Ausgleich erarbeitete sich die DJK-Elf leider keine zählbare Chance und so blieb es bei einem trostlosen 2:2.

Kommenden Sonntag müssen beide Teams der DJK dann beim FV Hochstetten ran.

 

DJK Karlsruhe Ost II – 2:0 – SW Mühlburg II

Am heutigen Spieltag traf unsere DJK-OST II auf das Tabellenschlusslicht aus Mühlburg. Da sich die SV Schwarz-Weiß Mühlburg als Flex-Mannschaft angemeldet hat, trafen die beiden Teams in einem für den DJK-Ost historisch erstmaligen Event in einer 8+1 Aufstellung aufeinander. Für unsere „DJK 9“ galt es dabei an die starke kämpferische Leistung des vergangenen Spieltages anzuknüpfen. Insbesondere wurde vor dem Spiel gewarnt den heutigen Gegner leichtfertig zu unterschätzen.

Schon in der ersten Hälfte zeigte sich unsere DJK als überlegen und konnte einige Chancen herausspielen. Vor dem Tor ließ sich allerdings jedwede Kaltschnäuzigkeit vermissen. Unpräzise Abschlüsse und ein wacher gegnerischer Schlussmann verhinderten eine mögliche DJK Führung in Halbzeit 1. Es kam sogar zu einer Schrecksekunde als die Gäste aus Mühlburg einen schön platzierten „Lupfer“ an den rechten Innenpfosten setzen konnten.

In Halbzeit 2 sahen die vom Spielbetrieb amüsierten Fans ähnliche Spielverhältnisse. Viel Druck der DJK Truppe führte zwar zu vielen Torchancen, aber leider zu keinem zählbaren Ergebnis. Direkt nach einer gefährlichen Torchance der Gäste konnte der eingewechselte Topstürmer Nagel einen Schuss aus recht spitzem Winkel gekonnt und gewollt zum erlösenden und verdienten 1:0 hämmern. Den Schlusspunkt setzte unser Andi mit einem beruhigenden 2:0.

Sicherlich hätte die „DJK 9“ den Sack früher zu machen müssen. Die 3 Punkte sind unterm Strich verdient und geben Mut für die restlichen 4 Spieltage der Hinrunde!