AH: Kleiner Arbeitsdienst am 17.11.18

Seit Samstag, den 17. November, erstrahlt nun auch das letzte Stück Beet vor dem Clubhaus im neuen Look. Nach einigen Vorarbeiten (wilder Bewuchs entfernt) wurde das abschüssige Stück zum Clubhaus hin mit U-Steinen gesichert, Bodenmaterial ab und aufgetragen, Folie aus- und Rindenmulch aufgebracht.

 

 

Nun sind wir also rechtzeitig zum Totengedenken vor dem Clubhaus einheitlich.

 

 

Danke an Volker und Heinz.

AH: Auswärts in Durlach-Aue

Am 03. November gastierte die AH in Durlach-Aue zum Nachholspiel – fiel doch der ursprüngliche Termin im Juli einem heftigen Gewitter zum Opfer.

 

Auf dem sehr tiefen, schweren und unebenen Geläuf des Nebenplatzes – Hauptplatz wurde geschont –  stand uns der erwartet starke Gegner gegenüber. Gespickt mit Spieler, die höherklassig gespielt haben oder auch noch spielen, standen sie sehr gut in der Defensive, und waren im Spiel nach vorne stets gefährlich.  Allerdings boten auch wir eine sehr ordentliche und auch wieder sehr disziplinierte Leistung.

 

In Halbzeit 1 mussten wir bereits in der 12. Minute den ersten Treffer hinnehmen – nach einem Ballverlust im eigenen Mittelfeld. Der Gegner konnte fast ungestört netzen, unser Tormann ohne Chance. Trotz der spielerischen Überlegenheit der Gastgeber konnten wir das Ergebnis in die Pause retten. Mit Hereinnahme von Michael W. gelang es, den Druck aufs gegnerische Tor etwas zu erhöhen. Leider fehlte dafür dann der Knipser im Strafraum. In der 48. Minute dann ein Kontertor aus vielleicht abseitsverdächtiger Position, jedenfalls ging Aue mit 2:0 in Führung, und hielt dieses Ergebnis dann bis zum Schlusspfiff. So konnten auch wir die Serie der Auer (in 2018 ungeschlagen) leider nicht brechen.

 

Wir sahen im Tor ein sehr gelungenes Debüt von Torwart Kai, in der Innenverteidigung Michael T. in neuer Rolle und Bolde in der ebenfalls neuen Rolle als Stoßstürmer und Ballfestmacher.

 

Anschließend gab´s HATZ-Bier aus der Bügelflasche und das Angebot, auch bei Brot und Wurst zuzulangen. Ein gemütlicher Ausklang mit Besprechung des  Spielgeschehens, der Wildparkereignisse und der Bundesliga-Ergebnisse.

 

Danke an den souverän leitenden Schiedsrichter und die Gastgeber für faires Spiel und kaltes Bier.

 

Gespielt haben: Kai, Pascual, Pino, Matthias S. (C), Michael T., Benni, Massimo, Patrick, Matze, Ali, Bolde, Michael W. und Dirk.

Betreut hat: Thomas.

Supportet haben: Klaus B., Harald Z., Wolfgang D. (1/2) und Frau Diaz.

AH: Jahresabschluss 2018 am 20.10. im Clubhaus

Am 20. Oktober fand unser traditioneller Jahresabschluss im Clubhaus statt. Wie in den vergangenen Jahren eingeleitet von einem AH Spiel, in diesem Jahr gelang erfreulicherweise ein Heimsieg gegen die FSG Eggenstein (siehe separaten Bericht).

 

Der Abteilungsleiter konnte auch in diesem Jahr mehr als 60 Anwesende begrüßen. Viele ehemalige AH Kicker im heute respektablen Alter von über 70 Jahren bis hin zu den Kinder der jüngeren und aktiven AH Spieler im Alter von 2 Jahren. Eine bunte und aktive Mischung. Ein besonderer Gruß ging an die neuen Mitglieder der AH, die zum ersten Mal am Jahresabschlussessen teilnahmen: Matthias B., Pino und Steven. Ein weiterer besonderer Moment das Gedenken an die beiden in 2018 verstorbenen und langjährigen Mitglieder Joachim und Harry.

 

Nach dem Essen (wunderbar zusammengestellt von Spasso) gab es Ehrungen für besondere Leistungen für die AH und den Verein (Volker), besonderen Trainingsfleiß (Bolde) und die Kuchenspenderin (Gertrud). Und dann schließlich wieder das spektakuläre Jahresabschlusssuperrätsel. Auch in diesem Jahr wieder schwierig, aber nicht unlösbar. Erfreulicherweise gab es dieses Jahr keine Lösungsvorschläge mit null Punkten, allerdings hatte auch niemand die volle Punktzahl ergattert. Viele schienen nicht sattelfest bei den Liednummern des alten Gesangbuches (489: Großer Gott wir loben Dich), und das in einem christlich geprägten Verein…  Nun denn, immer wussten die meisten Mitspieler Zwickau in das richtige Gebirge einzuordnen. Und auch das Datum des 50jährigen Jubiläums der AH Abteilung in 2019 war hinlänglich bekannt. Aus der kleinen Gruppe an Mitspielern mit hoher Punktzahl zog Marie schließlich Klaus B als Gewinner.

 

Gewinner waren allerdings all die vielen Anwesenden, die einen schönen Abend verlebten. Und insbesondere die Damen, die von Thomas mit einer kleinen süßen Überraschung verwöhnt wurden.

 

Ein gelungener und runder Abend.

AH: knappe Heimniederlage gegen den Karlsruher SV

Am 29. September hatten wir die AH Fußballer des Karlsruher SV zu Gast auf unserer Anlage. Jene Mannschaft, die uns im Vorjahr – auf eigenem Geläuf – eine 0:6 Heimniederlage beschert hatte. Auch dieses Jahr standen die Vorzeichen nicht günstig, hatten wir doch eine ganze Reihe von Ausfällen wegen Terminproblemen zu verzeichnen. Großes Engagement einiger Mitglieder bescherte uns dann eine komplette Startelf, in Hälfte 1 gar mit 2 Auswechslern. So waren wir also froh, komplett antreten zu können.

 

Und wir spielten flott mit, die neuen (und zum Teil alten) Mitspieler wurden gut integriert. Ein fulminanter Schuss von Steven – unhaltbar für den Tormann des KSV – bescherte uns gar die Führung. Kurz vor der Halbzeit jedoch mussten wir den Ausgleich hinnehmen, Volker verhinderte mit sehr guten Paraden den Rückstand.

 

Jener Rückstand war dann in Hälfte 2 fällig. Zum letztlich verdienten Auswärtssieg des Karlsruher SV. Allerdings wurde unsere Mannschaft von Sportdirektor und Spielausschuss durchaus gelobt, für das spielerische Elemente und das Engagement bis zum Schlusspfiff. Hatten wir doch in der 2. Halbzeit durchaus gute Chancen auf den Ausgleich, auch in der letzten Spielminute nochmal, als wir vehement auf den Ausgleich drängten.

 

DIE MANNSCHAFT: Volker, Pino, Micha, Heinz, Garmin, Ufuk, Bolde, Andre, Steven, Massimo, Giuseppe, Pablo, Ali.

Danke an die Schiedsrichter Gust und Thomas.

Danke an unsere Gäste vom Karlsruher SV für das gute und faire Spiel.

AH: Beim Sportfest in Durlach-Aue

Bestens vorbereitet wollten wir den Alten Herren der SpVgg Durlach-Aue Paroli bieten, gerade auch vor den Augen unseres dort wohnenden Mitgliedes Wolfe. Dessen Sohn Markus hatte extra für dieses Spiel Reha-Maßnahmen eingeleitet, um auf Durlach-Auer Seite aktiv sein zu können.

 

Und leider fiel das Spiel ins Wasser. Gewitter und heftige Regenfälle ließen die Austragung des Spieles nicht zu. Diskussionen, ob wir nun die 3 Punkte kampflos gewonnen hätten, oder die Wertung eher Richtung 0:0 geht, blieben ergebnislos. So einigten sich beide Teams auf 11 Kölsch. Und wenigstens beim Trinken hatte der Himmel dann offensichtlich ein Einsehen.

Unser nächstes Spiel: 15. September 2018, in (ASV) Hagsfeld. Spielbeginn 17.30 Uhr, Treffpunkt: 16.45 Uhr.