Seniorenkreis im Haus der Geschichte (Stuttgart)

Napoleon – Hecker – Erzberger – Maier – Kretschmann

Am Donnerstag, den 20. September, stand für den Seniorenkreis der Besuch des ‚Haus der Geschichte Baden-Württemberg‘ auf dem Programm.  Mit der Bundesbahn ging es um 9.19 Uhr ab HBF Karlsruhe in Richtung Schwaben. In Stuttgart angekommen, führte uns ein kleiner Spaziergang durch den Oberen Schloßgarten direkt ins Museum. Dort empfing uns auch schon die Museumspädagogin zur einstündigen Führung durch dieses wirklich tolle Museum.

Die Führung begann mit der Veranschaulichung des Flickenteppichs im damaligen Römischen Reich Deutscher Nation, den Napoleon Bonaparte bereinigte. Es entstand Baden, Württemberg und Hohenzollern. Gefolgt von der Thematisierung der Badischen Weiterlesen

Seniorenkreis: Windenergie der EnBW

Am 19. Juli 2018 traf sich der Seniorenkreis im Clubhaus. Volker Hartmann gab zunächst einen Überblick über das weitere Programm ab September 2018, und ging insbesondere auf den geplanten Ausflug in das ‚Haus der Geschichte Baden-Württemberg‘ am 20. September in Stuttgart ein. Anmeldungen bitte bis 30.08. an Volker Hartmann.

Gegen 15.30 Uhr sollte dann der Vortrag ‚Betrieb und Instandhaltung von On- und Offshore Windparks‘ von Dr.- Ing. Matthias Sander (EnBW) starten. Allerdings wurde der pünktliche Beginn von der derzeitigen Verkehrslage auf A6 und A5 vom Winde verweht. Von Heilbronn kommend, traf er erst gegen 16.25 Uhr im Clubhaus ein. Und hielt dann einen sehr informativen und kurzweiligen Vortrag über seine Tätigkeit als Teamleiter in der Instandhaltung Wind Onshore bei der EnBW AG. Er berichtete über Rotorblätter mit einem Durchmesser von 126m, und einer Turmhöhe von 130m. Mithin ragt also eine solche Windkraftanlage 193m in den Himmel hinauf. Abgesichert von Fundamenten mit 30m Durchmesser und 3 m Höhe.

Dr. Sander erzählte …

…von Mitarbeitern, die auf dem Bauch kriechend in den Anlagen unterwegs sind, in 130 m Höhe auf dem Windkraftkörper stehen, und mit dem Aufzug 10min für den Aufstieg benötigen. Ist jener kaputt, muss die Außenleiter benutzt werden. Herzlichen Glückwunsch.

…von Windkraftanlagen, die mit einer Leistung von bis zu 7 MegaWatt eine Ortschaft mit 3000 Personen ein ganzes Jahr mit Strom versorgen können

…vom Windpark Baltic 2 (in der Ostsee) mit 80 Anlagen, mithin können Großstädte wie Karlsruhe mit Strom versorgt werden.

…und vom Roten Milan, der gerne als Argument gegen solche Anlagen genannt wird.

Vielen Dank für einen unterhaltsamen und informativen Vortrag aus der Welt der Windenergie, der sehr sympathisch vorgetragen wurde.

Der Seniorenkreis übergab – als äußeren Ausdruck der inneren Dankbarkeit – ein kleines Präsent an Dr. Ing. Matthias Sander, im Nebenberuf übrigens auch Kapitän der Alten Herren der DJK Karlsruhe-Ost.

Seniorenkreis: Besuch der Dualen Hochschule in Karlsruhe am 21.06.18

Am Donnerstag, den 21.06.2018, konnte der Seniorenkreis die Duale Hochschule (DHBW) in Karlsruhe besichtigen. Ein imposantes Gebäude in der Erzbergerstrasse. Die Duale Hochschule ist einerseits eine normale Hochschule, andererseits hat sie aber einen engen Bezug zur Praxis. So gibt es an der DHBW statt Semesterferien sogenannte Weiterlesen

Lichtbildvortrag über die Kleindenkmale in der unteren Hardt beim Seniorenkreis

Was ein Kleindenkmal ist und was diese zu erzählen haben, war das zentrale Thema von Dr. Rainer Oberacker, wissenschaftlicher Mitarbeiter beim KIT und sachkundiger Heimatforscher, vor den Teilnehmern des Seniorenkreises, die sich zahlreich beim Clubhaus eingefunden hatten. Anhand einiger prägnanter Beispiele aus der unteren Hardt – das Gebiet nördlich von Karlsruhe bis Graben-Neudorf – wurde deutlich, dass nicht nur die große Weltgeschichte, sondern gerade auch die lokale Geschichte äußerst spannend sein kann. Die in Wald und Flur oftmals unbemerkt stehenden kleinen Denkmale, wie Feldkreuze, Wegweiser, Grenzsteine, Ruhebänke, Sühnekreuze u.v.m. erzählen ebenso Geschichte und Geschichten. Beeindruckend war die Geschichte der Leimersheimer Schmugglerbande, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein trauriges Ende nahm und sowohl auf Seiten der Schmuggler wie der Polizei Tote einforderte. Ein Gedenkstein der beteiligten Familien erinnert noch heute an das Ereignis.

Vorne im Bild, Dr. Rainer Oberacker, nach seinem Referat.

Bernd Breitkopf bedankte sich im Namen des Seniorenkreises beim Referenten für dessen interessanten Einblick in ein Stück Alltagsgeschichte unserer Region mit einem Weinpräsent. Der kommissarische Leiter des Seniorenkreises, Volker Hartmann, kündete den nächsten Termin am Donnerstag, den 17. Mai 2018 im Clubhaus an.

B. Breitkopf

 

 

Ausflug des Seniorenkreises am 22.06.2017

Wer bisher der Auffassung war, dass Frauen kein Interesse an Technik haben, wurde anlässlich der Besichtigung des UNIMOG-Museums in Gaggenau eines  Besseren belehrt. Fast die Hälfte der recht zahlreichen Teilnehmer waren unsere Frauen, die sehr interessiert waren, ist doch das Museum das einzigartige Verkehrs- und Technikmuseum für historische Unimog.Das Fahrzeug ist eine lebendige Legende und im wahrsten Sinne des Wortes unsterblich. Weiterlesen