Bericht Generalversammlung 2020

Liebe Mitglieder und Freunde der DJK Karlsruhe-Ost,

viele Wochen stand die Durchführung unserer Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 25. September 2020 ganz oben auf der Tagesordnung der Vorstandssitzungen. Wie würde sich diese unter den derzeit geltenden Abstands- und Hygieneregeln gestalten? Wie viele Mitglieder werden überhaupt kommen und können wir zwei zentrale Positionen im Vorstand neu besetzen? Um es vorweg zu nehmen: Wir haben die Veranstaltung gemeistert, mit insgesamt 40 Anwesenden können wirklich alle zufrieden sein, die Disziplin aller darf mehr als gelobt werden und wir haben einen vollständigen Vorstand, der für die kommenden zwei Jahre „ins Rennen geht“.

Unter der vorbildlichen Wahlleitung von Stefan Lempert wurden folgende Mitglieder entweder einstimmig wieder oder einstimmig neu in den Vorstand gewählt:

  1. Vorsitzender: Bernd Breitkopf
  2. Vorsitzender: Wolfgang Schleinkofer
  3. Vorsitzender: Volker Knodel

Hauptkassier:           Steffen Cordes
Schriftführer:             Armin Beck
Beisitzer Kasse:       Christian Lange
Mitgliederverwalter:    Thilo Wüst
Beisitzer:                  Klaus Buch
Beisitzer:                  Dr. Heinz Häfner
Beisitzer:                  Dominik Nagel
Beisitzer:                  Dr. Matthias Sander
Kassenprüfer:            Udo Raab
Kassenprüfer:            Klaus Anderer

Bereits zu Beginn des Jahres 2020 stand fest, dass sich Manfred Wörner – im 60sten Jahr seiner Tätigkeit als Hauptkassier stehend – nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellen wird. Aus diesem Grund war dieses Jahr durchweg davon geprägt, wer sich für dieses wichtige Vorstandsamt würde finden lassen. Mit Steffen Cordes als Hauptkassier und Christian Lange als Beisitzer Kasse, zwei bei den Fußball-Senioren aktiven Mitglieder, geht nunmehr ein Tandem an den Start, das sich in den kommenden Wochen – unterstützt von Manfred Wörner – Stück für Stück in die Thematik einarbeiten wird.

Eng mit der Tätigkeit von Manfred Wörner verbunden war stets die der Mitgliederverwaltung, die seit 20 Jahren von Wolfgang Kamilli ausgezeichnet betreut wurde. Ebenso wie Manfred Wörner hatte auch Wolfgang Kamilli angekündigt, nicht mehr erneut zu kandidieren. Hier konnte im Vorfeld der Hauptversammlung mit unserem Beisitzer Thilo Wüst ein geeigneter Kandidat gewonnen werden, der sich dieser Tätigkeit nun zusätzlich annimmt.

Von Vorstandsseite aus können wir unserem bisherigen Hauptkassier Manfred und unserem Mitgliederverwalter Wolfgang vorerst nur ein herzliches Dankeschön entgegenbringen, das wir im kommenden Jahr auch mit einem jeweiligen Präsent „unterfüttern“ werden. Den Neuen in ihren Ämtern gilt unser aller Respekt und Dank, dass sie sich den neuen Herausforderungen stellen. Alle übrigen Vorstandskollegen sagen Hilfe zu, um einen geordneten Wechsel zu ermöglichen.

Für alle Interessierten ist der Bericht aus dem Vorstand für 2019/2020 in dieser Rundschau abgedruckt. Zur Jahreshauptversammlung ist noch zu bemerken, dass alle Abteilungen vorbildlich ihre jeweiligen Jahresberichte rechtzeitig unserem Schriftführer Armin Beck übermittelt hatten. Der Dank des Vorstands gilt auch den beiden Kassenprüfern Udo Raab und Klaus Anderer, die in ihrem Prüfbericht unserer Vereinskasse abermals eine einwandfreie Führung bescheinigten und die Entlastung des Vorstands vornahmen. Beide Kassenprüfer erklärten sich bereit, noch für ein weiteres Jahr dieses Amt auszuüben, um auch noch den 60. Kassenbericht von Manfred Wörner einer Prüfung zu unterziehen, den dieser auf der nächstjährigen Hauptversammlung vorstellen wird.

Wichtige Beschlüsse fasste der Vorstand auf seiner Sitzung drei Tage vor der Jahreshauptversammlung. So soll im November 2020 mit der Erneuerung der innen liegenden Zaunanlage begonnen werden, nachdem nun die Baufreigaben und die Zuschusszusicherungen vorliegen. Gleichzeitig beschloss der Vorstand die Erneuerung der Bewässerungsanlage sowohl für den Rasen- wie auch den Trainingsplatz, da nur eine vollständige Bewässerung einen vernünftigen Spiel- und Trainingsbetrieb erlaubt. Hier gilt unser besonderer Dank Wolfgang Stoll und Günter Dreßler, welche die bisherigen Anlagen am Laufen hielten, trotz immer wieder kehrender Ausfälle.

Einen herzlichen Dank möchte ich zum Schluss allen unseren Abteilungsleitern und -leiterinnen entgegenbringen, die in diesen schwierigen Zeiten und mit einem enormen Aufwand den Spiel- und Trainingsbetrieb im Freien wie in den Hallen aufrechterhalten. Die Corona-bedingten und sich immer wieder ändernden Bestimmungen hinsichtlich Gruppengrößen, Hygienevorschriften in den Hallen und Umkleidekabinen, Benennung von Hygienebeauftragten, Führen namentlicher Listen u.v.m. bis hin zur Durchführung von „Geisterspielen“ bringt Vereine und Verantwortliche an Grenzen.

Hut ab vor allen, die sich dieser Mühen stellen!!

Passt weiterhin auf Euch auf und alles Gute.

Für den Vorstand
Bernd Breitkopf, 1. Vorsitzender

 

Erfolgreicher Arbeitsdienst an Fußballplatz 2

Am Freitag, den 28. August begannen die aufwändigen Vorarbeiten zur Beseitigung des Unkrauts auf unserem zweiten Fußballplatz. Volkmar Leger, assistiert von Peter Quaiser, rückte mit einem 6 Tonnen schweren Traktor und Spezialgeräten dem diffusen Pflanzenwuchs auf den Leib. In vierstündiger Arbeit wurde der Platz an der Oberfläche komplett aufgerissen, so dass auch große Teile des Wurzelwerks mit entfernt wurden.

(Herzlicher Dank an Volkmar Leger für seinen Einsatz für unseren Verein)

Einen Tag später wurde in einem achtstündigen Arbeitsdienst, bestehend aus Mitgliedern der Fußball-Senioren, Fußball-AH, Cricket und Uwe G. von Olympia Hertha, der gesamte Platz (ca. 5.000 qm) systematisch mit Rechen, Haken und Schaufeln so bearbeitet, dass das gesamte Unkraut entfernt werden konnte.

(Nach 12 Stunden Arbeitsdienst kann der Platz wieder für den Trainingsbetrieb vorbereitet werden)

Der Dank gilt allen, die sich an diesem großen Projekt beteiligt haben. Als abteilungsübergreifende Maßnahme konnte so der Teamgeist gestärkt werden. Als Wermutstropfen mischte sich ein Wasserrohrbruch beim zweiten Fußballplatz mit in die gelungene Gesamtmaßnahme hinein. Sofort nach Bekanntwerden des Schadens nahm sich noch am Freitagabend Wolfgang Stoll der Sache an und wird die Reparaturmaßnahme begleiten, wofür ihm unser herzlicher Dank gilt.

Totengedenken des Gesamtvereins am 24.11.2019

Am Sonntag, den 24. November 2019 fand vor dem Gedenkstein beim Clubhaus „St. Bernhard“ das Totengedenken der DJK Karlsruhe-Ost statt. Bernd Breitkopf konnte knapp 30 Teilnehmer/innen an der Gedenkveranstaltung begrüßen. Sein besonderer Gruß und Dank galt Diakon Reinhard Bittner von St. Bernhard, der für die Kirchengemeinde ein geistliches Wort sprach.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Raphael Klumpp vom Bläserchor der Pfarrei St. Peter und Paul Mühlburg mit der Posaune.

Der Verein gedachte in diesem Jahr insbesondere folgenden verstorbenen Mitgliedern und Freunden:

Gisela Walter, verst. im Dezember 2018

Gerd Zech, verst. im Januar 2019

Max Wammetsberger, verst. am 8. Mai 2019

Rainer Faig, verst. am 12. Juli 2019

Herta Iadicicco, verst. am 26. September 2019

Peter Hartmann, verst. am 4. November 2019.

Der Verein DJK Karlsruhe-Ost wird allen stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Für den Vorstand

Bernd Breitkopf, 1. Vorsitzender

 

 

Ehrungen von Vereinsmitgliedern im Jahr 2019

Beim Neujahrsempfang sowie bei der Jahreshauptversammlung Ende Juni 2019 konnten wieder zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaften und besondere Verdienste geehrt werden.

Für 10-jährige Mitgliedschaften wurden geehrt v.l.n.r.: Christian Kroner (Floorball), Andreas Müller (Tischtennis, hier sein Vater Bernd Müller in Vertretung), Wolfram Hauer (Senioren), Johanna Böcherer (Senioren) und Kerstin Lempert (Tennis, hier mit Sohn Pirmin).

Weitere Ehrungen, die nicht durchgeführt werden konnten, gingen an Kelly Amann (Basketball), Daniel Härder (Fußball), Familie Uwe und Bettina Hatz (Passiv), Gabriel Hinze (Fußball), Stefan Walter (Fußball) und Andreas Würz (Floorball).

Für 25-jährige Mitgliedschaft bedankt sich der Verein ganz herzlich bei Ugur Ünsal (Basketball). Auch diese Ehrung wollen wir noch nachholen.

Nachgeholt werden konnte die Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft an Stephan Thinnes (aktiver Tennisspieler und Fußballer bei der AH-Abteilung) hier im Bild sowie für Ingrid Heinz (Fitness). Beide erhielten das Goldene Vereinsabzeichen. Ein herzliches Dankeschön für die große Verbundenheit nach nunmehr über vier Jahrzehnten.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde u.a. Dr. Heinz Hubert Häfner, Abteilungsleiter Fußball-AH und Beisitzer im Vorstand, geehrt. Die Glückwünsche überreichten auch der Geistliche Beirat des DJK Diözesanverbandes Freiburg, Pfarrer Erhard Bechtold (links), sowie der Vorsitzende des DJK Diözesanverbandes Freiburg, Hansheinrich Beha (Mitte), da Heinz Häfner auch als Kassenprüfer für den DJK DV Freiburg tätig ist.

Neben Bernd Breitkopf (links) die drei geehrten Mitglieder für 50-jährige Mitgliedschaft: Erich Schmid (Jugendtrainer Tischtennis), Wolfgang Stoll (Graue Panther und Senioren) sowie Dr. Heinz Hubert Häfner (Abteilungsleiter Fußball-AH), rechts der 2. Vorsitzende Wolfgang Schleinkofer.

Eine besondere Ehrung für über 40-jährige Tätigkeit als Schriftführer im Vorstand des Vereins wurde Armin Beck (links) zuteil, dem vom Vorstand des DJK DV Freiburg das Ludwig-Wolker-Relief überreicht wurde. Ein besonderer Dank vom gesamten Vorstand der DJK Karlsruhe-Ost an unseren Schriftführer auch für das besonnene und freundliche Miteinander.

Stellvertretend für die sechs noch verbliebenen Mitglieder aus dem Jahr der Wiedergründung, 1954, hier die Ehrung für Klaus Wachter (Graue Panther und Senioren) mit einer Urkunde und einem Präsent. Weitere Ehrungen erhielten Johannes Grammetbauer (Senioren), Volker Hartmann (Leiter des Seniorenkreises), Dietmar Kellermann (Senioren), Gerhard Lempert (Senioren) und Konrad Puchinger (Abteilungsleiter Tischtennis).

Für seine besonderen Verdienste um den Fußballsport bei der DJK Karlsruhe-Ost wurde Andreas Menyhart (links) mit der Silbernen Verdienstnadel des Badischen Fußballverbandes durch den Kreisvorsitzenden Thomas Rößler ausgezeichnet. Ein großer Dank des Vereins an Andreas für sein unermüdliches Wirken, seine hohe Zuverlässigkeit und sein außergewöhnliches Engagement.

Der Vorstand bedankt sich abschließend bei allen seinen langjährigen Mitgliedern für die besondere Verbundenheit zum Verein und wünscht allen Aktiven wie Passiven sowie allen Freunden des Vereins für das verbleibende Jahr 2019 alles Gute.

Für den Vorstand

Bernd Breitkopf, 1 Vorsitzender

Jahreshauptversammlung der Tennis-Abteilung mit Neuwahlen

Am 1. März 2019 fand im Clubhaus der DJK Ost die diesjährige Jahreshauptversammlung der Tennis-Abteilung statt, zu der Abteilungsleiterin Alma Raab 16 weitere Mitglieder begrüßen konnte. Nach dem Jahresrückblick 2018 mit zahlreichen Highlights auf sportlichem wie geselligem Gebiet, dem Kassenbericht der Abteilungskassiererin Kirstin Schleinkofer und dem Bericht der beiden Kassenprüfer Klaus Anderer und Hans-Dieter Koch, der keinerlei Beanstandungen aufwies, übernahm Stefan Lempert die einstimmig erfolgte Entlastung und die nunmehr folgenden Neuwahlen. Vor dem Wahlakt dankte Alma Raab ihrer Stellvertreterin Ruth Hatz, die nach 6 Jahren nicht mehr kandidierte, für ihre geleistete Arbeit mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein.

(V.l.n.r.: Klaus Buch, Kirstin Schleinkofer, Ruth Hatz, Bernd Breitkopf, Alma Raab, Kirsten Franke, Hans-Dieter Koch und Klaus Anderer)

Für Ruth Hatz konnte mit Klaus Buch ein Nachfolger gefunden werden, der für den Gesamtverein als Beisitzer bereits die Pressearbeit übernimmt. Nach den Wahlen, die einzeln per Handzeichen durchgeführt wurden und jeweils einstimmig erfolgten, zeigte sich folgendes Ergebnis:

Abteilungsleiterin: Alma Raab

Stellvertreter: Klaus Buch

Kassiererin: Kirstin Schleinkofer

Kassenprüfer: Klaus Anderer und Hans-Dieter Koch

Beisitzer/in: Kirsten Franke und Bernd Breitkopf

Alma Raab dankte Stefan Lempert für die gewohnt souveräne Durchführung der Wahlen und verwies auf einige besondere Veranstaltungen im Jahr 2019 sowie auf den in Arbeit befindlichen Trainingsplan. Da keine Anträge eingegangen waren, wurde die harmonisch verlaufene Sitzung pünktlich geschlossen. Der erste Arbeitsdienst findet  -laut Jahresübersicht – am Samstag, den 16. März 2019 ab 12 Uhr statt.