Start der Tennis Medenrunde 2022 für Herren 60

 Am Samstag den14.05.2022 war es wieder soweit,

nach der erneut schwierigen Corona-Winterzeit, konnte die Tennis-Medenrunde 2022 für die Sommersaison ohne Einschränkungen starten. Unser 1.Medenspiel 2022 führte uns auf die Tennisanlage des TV Mörsch.

Leider mit Aderlass, da unsere Nummer 2, Hans-Dieter Koch, auf einer wichtigen privaten Feier verhindert war. Aber wir haben die Herausforderung, auch mit einem geschwächten Team, angenommen.

Mit dem Team, Stephan, Klaus B., Udo, Bob und Klaus A. (Foto von links ) wurde der  Auswärtsspieltag angetreten

Klaus Buch und Udo Raab waren als Nummer 2 und 4 der Setzliste zuerst gefordert. Udo hatte einen glänzenden Tag und mit einer spielerisch wertvollen Leistung, brachte er unser Team früh in Führung.

Mit 6:2 und 6:1 gewann Udo sein Spiel deutlich. Klaus Buch machte es ähnlich gut und gewann sein Spiel mit 6:0 und 6:1.

Die beiden weiteren Einzel wurden durch Bob Meijer und Klaus Anderer für die DJK Ost ausgetragen. Auch hier zeichnete sich bei unserer erfolgsverwöhnten Nummer 1, Bob, ein schneller und deutlicher Sieg ab.  Mit einem klaren 6:0 und 6:1 verliess unser Spielführer Bob mit einem schelmichen Lächeln den Platz.

Im 4. Einzel des Tages wurde es äußerst spannend. Nach dem Klaus im 1. Satz in einem Spiel mit langen Ballwechseln und viel Beinarbeit ein 6:3 errungen hatte, zollten die langen Ballwechsel im 2. Satz Ihren Tribut. Mit 6:0 musste sich Klaus seinem Gegner im 2. Satz  geschlagen geben. Somit stand es 1:1 nach Sätzen und es musste der Matchtiebreak das Spiel entscheiden.

Mit einer tollen kämpferischen Leistung und letztlich besseren Nerven, gelang Klaus dann mit 12:10 der Sieg im Matchtiebreak. Somit führten wir glatt mit 4:0 nach den Einzeln und wir konnten gelassen in die Doppelspiele gehen.

Das Doppel 1 spielte Bob und Udo, Doppel 2 wurde von Stephan und Klaus gestellt. Das Doppel 2, welches schon einige Siege in dieser Besetzung aufweisen kann, konnte sich mit einem glatten 6:0 und 6:0 den Saisonstart versüßen. Wichtiger war jedoch, dass die Knieverletzung von Stephan den Saisonstart überhaupt erlaubte. Im Doppel 1 wurde es wieder ein spannendes Spiel und mit attraktiven Ballwechseln stand es nach 2 Sätzen wieder 1:1 und die Entscheidung musste erneut mit einem Matchtiebreak ausgespielt werden. Hier hatte der Gegner, vor allem in Person von Klaus Nossek einen nervenstarken Spieler, welcher die drohende 6. Niederlage für den TV Mörsch mit bravourösen Schlägen verhinderte. Am Ende stand es 11:9 für den TV Mörsch, welche letztlich verdient im Doppel 1 Ihren Ehrensieg an diesem Tag holten. Mit einem Gesamtspielstand von 5:1 konnten wir somit unser erstes Spiel der Saison 2022 erfolgreich beenden und den Tag bei schönstem Tenniswetter auf der Terrasse des TV Mörsch mit dem üblichen gemeinsamen Essen ausklingen lassen.

Insgesamt waren wir Gäste sehr herzlicher Gastgeber, welche das faire und lustige Miteinander mit unserer aller Hobby „Tennis“ in den Vordergrund stellten.

Zum Spieler des Tages wurde Stephan von uns gekürt!

Veröffentlicht unter Tennis

AH: Großfeld gegen die eigene AH

Am Montag den 9. Mai sollte ursprünglich das traditionelle Saison-Eröffnungs-Länderspiel gegen (Republik Nord-)Mazedonien stattfinden. Leider konnte an diesem Tag keine komplette gegnerische Mannschaft gestellt werden, somit gilt: verschoben aber nicht aufgehoben. Wir informieren rechtzeitig über den neuen Termin.

Vor dem Spiel:

Nach kurzer Überlegung haben wir uns entschlossen, untereinander zu kicken. War doch das Spiel mit anschließendem Grillen eine schöne Tradition geworden. Und die Hoffnung war groß, das wir deutlich über 20 Mann zur Verfügung hätten. Und so war es dann auch: 23 Mann, 4 Zuschauer, DJK/OH AH gegen DJK/OH AH.

Und es gab noch einen zweiten wichtigen Grund: die Einweihung unserer neuen Trikots, gesponsert von der BBBank. Danke nochmals an Peter, der den Deal eingefädelt hatte und deshalb auch seine Lieblings-Nummer 8 bekam.

Erste Halbzeit:

In der ersten Halbzeit entwickelte sich schnell ein munteres Spielchen. Die Spieler waren gut eingeteilt, Team 1 ging mit einer knappen 2:1 Führung in die Halbzeit. Schiri Julian hatte wenig zu tun, löste dies mit Bravour.

Zweite Halbzeit:

In Halbzeit 2 ging Team 2 dann etwas mehr Risiko, und wurde —– nicht —– belohnt. Es sollten noch einige Tore für Team 1 fallen, Team hatte leider kein Glück, und dann kam auch noch viel Pech dazu. Julian wechselte die Fronten und wurde Spieler, Gust übernahm die Spielleitung.

Dritte Halbzeit:

Nach dem Spiel gab es zunächst eine Analyse zu den gezeigten Leistungen, um dann aber zügig zum gemütlichen Teil überzugehen. Bratwurst, Rindswurst und als Cevapcici verkleidete Sucuk wurden von Volker und Harald vom Grill gereicht, Getränke kamen aus dem Reservoir von Olympia Hertha. Das Wetter hatte seinen Teil beigetragen, wir konnten bis nach 22 Uhr draussen sitzen und diskutieren, über dies und das, und Fußball und die Welt.

Mehmet kommentierte mit: war echt ein gelungener Abend.

Wir danken den Zuschauern Maxi (Rainer), Harald, Meny und Pacual (herzlich willkommen zurück nach Krankheitspause).

Wir danken Thomas und Micha für die Vor- und Nachbereitung.

Wir danken Volker und Harald für die Grillerei.

Wir danken Bolde und Stevie für Auf- und Abbau.

Schön war’s.

Seniorenkreis April: Spargel und mehr

Am Donnerstag, den 21. April 2022, traf sich der Seniorenkreis zum Spargelessen. Und für mehr.

Volker Hartmann begrüßte alle Mitglieder und Freunde des Seniorenkreises. Über 25 Personen waren gekommen, wir nehmen wieder Fahrt auf. Zunächst machte er eine kleine Änderung für den Termin im Mai bekannt. Am 19. Mai war urspünglich eine Führung zum Thema ‚Oststadt – wie sie wurde, was sie ist‘ geplant, die wir nun aber in einen Vortrag ändern konnten. Dies ermöglicht vielen, die nicht mehr ganz so flott zu Fuß sind, die Teilnahme. Insofern gilt also:

Unsere nächsten Termine:
30. April 2022: Frühjahrsempfang im Clubhaus. Um 17.30 Uhr Maibaum-Aufstellen, ab 18.00 Uhr Empfang mit Ehrungen verdienter Mitglieder. Der Tanz liegt leider im Krankenhaus, dennoch werden wir viel Spass haben.
19. Mai 2022: Treffen um 15.00 Uhr im Clubhaus, Vortrag zum Thema ‚Oststadt – wie sie wurde was sie ist‘ dann um 16.00 Uhr. Bitte Blatt und Stift mitbringen, es gibt was zu gewinnen.

Zurück in den April. Im nun wieder großen Kreis konnten Neuigkeiten ausgetauscht und Altigkeiten aufgetaut werden. Eine gute Stimmung im Seniorenkreis bei sehr gut gefülltem Raum. Dies war nicht zuletzt dem Spargelessen geschuldet. Ob nun mit Schinken, Schnitzel oder Rump-Steak – endlich war die Spargelzeit wieder da, herrlich zubereitet von Spasse und Team.

Dann schlug die Stunde der Gedichtsbeiträge im Frühjahr. Elisabeth hatte ein Gedicht über die Bedeutung der menschlichen Organe mitgebracht. Quintessenz: nicht nur das Gehirn ist wichtig, alles will gepflegt sein. Und dann ging Gisela in die Bütt und ließ ihren Frühlingsgefühlen freien Lauf. Sie suchte verzweifelt nach einem Mann, und berichtete uns, was dabei alles passieren kann.

Ein sehr schöner Nachmittag, der Lust macht auf die weiteren Veranstaltungen.

Und wie immer gilt beim Seniorenkreis auch für den 30.April und den 19. Mai: alle Mitglieder und Freunde sind herzlich eingeladen.

 

Seniorenkreis März: Schiri und Jurist

Am 17. März war es nun endlich soweit. Der Seniorenkreis konnte seine erste Veranstaltung abhalten. Endlich war wieder Gelegenheit zum Austausch und zum Gespräch. Und zum gemeinsamen Kaffee-und-Kuchen – Carla und Gertrud sei Dank.

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Volker Hartmann das Jahresprogramm vor. Keine Überraschungen, entsprachen doch die Programmpunkte denen der Ankündigung. Zu beachten sind insbesondere jene Punkte, zu denen eine Anmeldung erforderlich ist. Bei Bedarf stellt Volker Hartmann weitere Exemplare des 2022-Programms zur Verfügung.

Gegen 16.00 Uhr traf dann auch der Vortragende zum ersten Thema des Jahres ein: Julian Rosenberger. Julian ist Spieler der Fußball-Freizeitgruppe/AH, und nebenbei auch Schiedsrichter für den Verein und Rechtsreferendar. Julians Weg zur DJK Karlsruhe-Ost begann in Radolfszell, und über Neuseeland verschlug es ihn dann zum Studium nach Halle an der Saale. Geburtsstadt des Vorsitzenden des Seniorenkreises, und auch Partnerstadt von Karlsruhe. Nach dem Ersten Staatsexamen zog es ihn zurück in die badische Heimat – nach Karlsruhe, in DIE Stadt des Rechts.

Julian berichtete sehr lebendig von seinen Erfahrungen als Schiedsrichter, seine Aufnahme bei der DJK Ost und auch den weiteren Plänen im Rahmen seines Referendariats.