AH-Abschluss-Grillen am 02. Oktober 2021

Am 02. Oktober absolvierten wir unser erstes Spiel nach der Sommerpause – sozusagen das Vorspiel zum AH-Abschluss-Grillen, der Corona-Version des AH-Jahresabschlussessens. Und eben wegen Corona hatten wir auch in diesem Jahr die Terrasse gewählt, gegrillt und auch wieder die Gastmannschaft (FSG Eggenstein) zum Grillen eingeladen. Jene hatte sich schon vor dem Grillen für die Einladung bedankt und uns einen 5:1 Heimsieg mitgebracht. Es war ein sehr ansehnliches Spiel, durchaus auch von der FSG. Wir hatten mehr vom Spiel, und kamen so auch folgerichtig zu unseren Treffern. Es war ein sehr faires Spiel, sehr umsichtig geleitet vom Schiri Gust.

 

 

Ein Volltreffer auch das Grillen mit unserer Rentner-Legende. Ob Rindswurst, Steak, 3 Cevapcici im Weggla oder einfach nur Zwiebeln im Weck. Viele AH-Mitglieder waren der Einladung gefolgt, mit Partner und Kindern, die Terrasse war voll. Und auch das Wetter hat es – mal wieder – gut mit uns gemeint, so konnten wir die Terrasse bis ca. 22 Uhr genießen.

 

Besonderen Dank an Andre für das dann doch kurzfristige Organisieren der Gastmannschaft.

Besonderen Dank an Thomas für all die Vorbereitung und das Coaching.

Besonderen Dank an den unermüdlichen Barbecuenisten und Grilleur Volker.

Familiensonntag bei der DJK Ost – volle Hütte, gute Stimmung

Am Sonntag, den 19. September, veranstaltete die DJK Karlsruhe-Ost einen Familiensonntag. Von der Stadt Karlsruhe initiiert, beteiligten sich im Zeitraum Juli – September mehrere Vereine an dieser Aktion. Ziel war es, Familien nach dem Stress der Corona-Einschränkungen die Möglichkeit zu geben, in frischer Luft Sport zu treiben. Und Spaß zu haben.

Dieses Angebot wurde von einer überwältigend großen Menge an Familien angenommen, auch viele neue Gäste konnten durch den 1. Vorsitzenden Bernd Breitkopf begrüßt werden. Viele kamen aus der Ost-Stadt, viele aber auch aus anderen Teilen der Stadt. Und für wieder andere war es eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich mal wieder ‚auf dem DJK‘ zu treffen, zu plaudern und eine Bratwurst vom Grill oder Pasta vom Clubhaus-Wirt zu genießen.

  

Sportlich waren die Mitmachangebote der Renner. Viele Kinder und auch Erwachsene probierten den Tennisschläger aus, andere Reifen und Bälle.

    

Volleyball und Tischtennis standen ebenfalls hoch im Kurs. Etwas ruhiger ging es beim Yoga zu (mal in Deutsch, mal in Englisch) – viele Interessierte, aber eben in ruhiger Atmosphäre. Zumba wiederum wurde von lautstarker Musik begleitet. Für die Erwachsenen und natürlich insbesondere beim Zumba für Kids.

Auf Platz 2 wurde Fußball angeboten, und ein Workshop für Cricket. Hier konnte man den Bat halten, den Ball werfen, und mehr über die Regeln erfahren. Floorball war auf Platz 1 im Angebot, hier wurde der Tormann Thilo vor manche Prüfung gestellt.

Ein Klassiker durfte nicht fehlen – die Hüpfburg. Von manchen aus dem Technologiebereich der Ost-Stadt auch Bouncing Castle genannt. Hier hatten die Kleinen viel Spaß.

Und schließlich gab es noch 2 Vorführungen von Kindern der Karnevalsgesellschaft Fidelio. Auch hier gab es Corona-Effekte. Hatten die Kinder doch für die Kampagne trainiert, und dann doch keinen Auftritt. Den konnten sie so am Familiensonntag nachholen.

Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben. Bei Auf- und Abbau, am Grill und Getränkewagen und natürlich bei den Sportangeboten. Und der Stadt Karlsruhe für den organisatorischen Rahmen. Und der Sparkasse für die Unterstützung bei der Deckung der Kosten. Die Veranstaltung war natürlich frei.

Yoga in englischer Sprache

Wir bieten ab Freitag, den 24.09.2021 Yoga in englischer Sprache an. Monica Geeta Sperling hat ihre Ausbildung in Dubai erfolgreich abgeschlossen und freut sich auf eine neue Aufgabe. Die Übungsstunden finden im Gymnastikraum des Kantgymnasiums um 17.30 Uhr statt. Bitte melden sie sich unter Fitness@djk-ost.de an.

Fußball – 3. Spieltag 21/22

FT Forchheim – 1:1 – DJK Karlsruhe Ost 1921 e.V.

Tor für die DJK:

Michael Kyesswa (48′)

Bei bestem Spätsommerwetter trafen wir am gestrigen Sonntag auf die freien Turner aus Forchheim. In einem hitzigen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, gingen die Forchheimer mit einem Schuss aus der Distanz in der 20. Minute in Führung. Die DJK war in der Folge bemüht und nutzte dann auch eine Chance direkt nach der Halbzeit zum Ausgleich durch Michael Kyesswa in der 48. Spielminute. Nach einem Handspiel des Heimtorhüters außerhalb des 16ers, und der damit verbundenen klaren Verhinderung eines Tores, erhielt er folgerichtig in der 53. Minute die rote Karte. Der Torwart der zweiten Mannschaft erhielt so seinen zweiten Einsatz an diesem Tag. Doch leider konnte die DJK die nun herrschende Überzahl nicht zwingend nutzen. Zwar erspielte man sich noch eine Reihe weiterer Chancen, welche letztendlich nicht vom Erfolg gekrönt wurden.

FT Forchheim 2 – 3:1 – DJK Karlsruhe Ost 1921 e.V. 2

Tor für die DJK:
Martin Kunze (15′) 
(Entgegen des Spielberichtes des Schiedsrichter hat Martin das Tor geschossen)
Mit einem starken Start ging die Zweite der DJK in die Partie gegen die zweite Mannschaft der FT Forchheim. Man erspielte sich Chance um Chance und verspielte einige hundertprozentige Möglichkeiten zur Führung. Folgerichtig fiel in der 15. Minute auch das 1:0 für die DJK. Gemessen an den Chancen und der Feldüberlegenheit hätte man bis Minute 35 mit drei bis vier Toren führen können. Jedoch fehlte im Strafraum dann die letzte Konsequenz und vielleicht auch das Glück. Forchheim kämpfte sich kurz vor der Halbzeit zurück ins Spiel und konnte so in der 44. Minute den Ausgleich zum 1:1 erzielen. In der zweiten Halbzeit kippte das Spiel völlig und bei den Gästen gelang nichts mehr. Es wurden kaum noch Chancen herausgespielt. Und so fiel die Führung für Forchheim in der 60. Minute. Auch danach war Forchheim weiter am Drücken und der 3:1 Endstand fiel letztendlich durch einen fragwürdigen Elfmeter. Alles in allem ein verdienter Sieg für Forchheim aufgrund unserer sehr schlechten Leistung in der zweiten Halbzeit.
Zu erwähnen ist sicherlich auch die unterirdische Leistung des Unparteiischen mit sehr fragwürdigen Entscheidungen auf beiden Seiten. Auch der protokollierte Spielablauf (siehe fussball.de) stimmte überhaupt nicht mit dem Spiel überein (Auswechslungen, Torschützen und Zeitlicher Ablauf).
Der Schiedsrichter hat mit Sicherheit keine direkte Schuld an dieser Niederlage und am Ende muss man das Spiel einfach abhaken und im nächsten Spiel dann endlich die ersten Punkte der Saison einfahren.