Tennis-Freundschaftsspieltag beim TV Linkenheim

Freundschaftsspieltag an Fronleichnam den 16.06.2022

Endlich war es wieder soweit!

Nach der Corona Zwangspause konnten wir uns am Donnerstag den 16.06.2022 an Fronleichnam wieder zu einem freundschaftlichen Tennis-Tag mit unseren Sportfreunden des TV Linkenheim treffen. Dieses Jahr waren wir wieder Gäste auf der schönen Anlage des TV Linkenheim.

Was unsere Abteilungsleiterin Almi Raab fast seit Jahrzehnten traditionell vereinbart, hatte dieses Jahr für die – DJK Karlsruhe Ost – organisatorisch wieder Edeltraud Koch  übernommen.

Ein „Danke schön „ an Edeltraud, es hat alles wunderbar geklappt.

Mit insgesamt 22 aktiven Teilnehmern hatten wir ein äußerst attraktives und breit gefächertes Teilnehmerfeld. Mit 15 aktiven Frauen waren die Damen super stark vertreten, und dass, trotz des Feiertages mit oftmals familiären Verpflichtungen – klasse und vielen Dank an alle Damen!

Zuvor gab es jedoch mit der Eröffnungsrede den obligatorischen Sektumtrunk!

Modus des Spielplanes war wie immer, Doppelspiele als MIXED (Damen + Herren) mit gemischten Mannschaften des TV Linkenheim und der DJK Karlsruhe-Ost . Nicht das Ergebnis der Spiele stand dabei im Vordergrund, sondern der Spaß am Tennis spielen.

Aber vorweg ein dickes Lob an unsere liebevollen Gastgeber für den rundum gelungen Freundschaftsspieltag !

Die Auslosungen fanden jeweils kurz vor den Spielen statt, um sich dann beim Spiel oder auf dem Weg dahin besser kennen zu lernen. Mit 5 Sandplätzen konnte in jeder Runde mind. 20 Spielerinnen und Spieler gegeneinander antreten. Es fanden 5 Runden je ca. 30 Minuten statt. Somit war es sportlich eine anspruchsvolle Serie an Spielen, bei den Temperaturen des hochsommerlichen Feiertages.

Insgesamt war es eine lockere Atmosphäre mit vielen unterschiedlichen Spielen und angenehmen Unterhaltungen in den Pausen. Ohne den Leistungsdruck eines Medenspiel ist es gerade auch für Anfänger oder Wiedereinsteiger eine gute Gelegenheit, mit teilweise „ alten Hasen des Tennissport „ zusammen zu spielen.

Sieger war nicht eine Mannschaft, sondern alle Teilnehmer, die zum freundschaftlichen Event der beiden Vereine beigetragen haben. Natürlich wurde auch gezählt und Ergebnisse aufgeschrieben, wobei unser Wolfgang im Endergebnis den 1. Platz belegte – Gratulation hierzu!

Mit Beginn um 12:30 Uhr der ersten Runde wurde mit einer zwischenzeitlichen Kaffee – und Kuchenpause bis ca. 17:30 Uhr Tennis gespielt. Danach wurden wir von unseren Gastgebern zum geselligen Abschluss des Tages, in die nahe gelegene Gaststätte „Grüner Baum „ eingeladen. Die griechische Küche war einwandfrei und kann gerne empfohlen werden. ( www.gruener-baum-linkenheim.de )

Nach alter Tradition im Tennis wurden die Gäste mit einem Gutschein/Coupon versorgt – hier eine besonders schöne Variante !

Zu erwähnen ist noch, dass unser Hans-Dieter unsere tollen Gastgeber für die weitere Folge der Tradition, für nächstes Jahr wieder an Fronleichnam auf unsere Anlage eingeladen hat.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Freundschaftstag mit dem TV Linkenheim und  wünschen allen weiterhin viel Spaß beim Tennis!

 

AH: Spiel gegen SG Rüppurr

Am 11. Juni trafen wir um 17.00 Uhr bei allerbestem Wetter auf die Alten Herren der SG Rüppurr. Der Platz war bestens hergerichtet, hatte die Strapazen des Relegationsspiels am Vorabend bestens überstanden. Alles war also angerichtet für ein gutes Fußballspiel. Sehr erfreulich auch, dass Pascual nach überstandener OP wieder zurück ist und mitwirken konnte.

 

Und beide Mannschaften nahmen die Voraussetzungen auch gleich wörtlich und brannten in der 1. Halbzeit ein Feuerwerk ab. Sage und schreibe 5 Tore bekamen die zahlreichen Zuschauer zu sehen. Und davon 3 für die Heimmannschaft, erzielt durch Pino, Micha und Micha. Ein gutes AH Spiel, es ging rauf und runter, beidseitig war zu spüren, dass nur der Sieg zählt.

 

 

In Hälfte 2 mussten beide Mannschaften der Hitze Tribut zollen. Zudem standen die Abwehrreihen sicherer. Die DJK/OH hatte in der Halbzeit die klare Vorgabe vom Coach erhalten, die Halbzeitführung über die Zeit zu bringen, und hatten damit auch geraume Zeit Erfolg. Allerdings musste man sich schließlich doch dem Druck der Rüppurrer beugen und den letztlich auch wohlverdienten Ausgleich zulassen.

 

 

Beidseitig gab es einige kleinere Nickligkeiten, die durchaus Pfeffer ins Spiel brachten. Und wie auch in der Bundesliga sorgten einige Handspielentscheidungen für Diskussionen. Leider war kein Videobeweis zugelassen, der Keller war leer. Und somit hatte also ausschließlich der umseitig leitende Schiri Recht. Danke an beide Mannschaften für die sportlich faire Begegnung.

 

Nach dem Spiel wurden alle Entscheidungen und Spielsituationen auf der Terrasse bei einem isotonischen Kalt-Getränk diskutiert, Einigung konnte nur in wenigen Fällen erzielt werden. Fußball halt.

 

Kader: Pino, Peter, Oli, Andre, James, Benni, Micha, Micha, Carlo, Jonny, Bolde, Pascual. Wanja.

Kapitän: Bolde.

Coach: Gust

Schiri: Thomas

Zuschauer: Hagen, Harald, Maxi, Ali und Frau, Volker K und Volker H

 

Danke an den Platzpfleger für den Bombenplatz und Danke an den Schiedsrichter für die souveräne Leitung des Spiels.

 

Nächste Termine:

  • 25. Juni: Ü50-Spiel bei Karlsruher SV
  • 26. Juni: Teilnahme am Kleinfeldturnier des ASV Hagsfeld

Seniorenkreis: Veranstaltungen im Juni und Juli

Die spannende und episodenreiche Geschichte der Oststadt ist erzählt und schon warten die nächsten Veranstaltungen auf uns.

 

23. Juni: Der Hardtwald – Naherholung und Wirtschaftsraum
Um 15.00 Uhr treffen wir uns vor dem Clubhaus am Kinderspielplatz (Sitzgelegenheiten sind vorhanden). Seppl (Volkmar Leger) wird uns eine Einführung zum Hardtwald als Naherholungsgebiet geben, die anschließend für die Gehtüchtigen auf einem 30 minütigen Waldspaziergang vertieft werden. Schließlich kommen wir alle zu Kaffee und Kuchen wieder im Clubhaus zusammen. Ein kurzer Film wird weitere Informationen geben, Seppl wird uns noch ein paar seiner Erlebnisse im Hardtwald erzählen.

 

2. Juli: Besichtigung Schloß Stutensee – entfällt
Leider konnten wir vorab keine Führung des Schlosses buchen, das Programm des ‚Tag der offenen Tür‘ sieht dies in diesem Jahr leider nicht vor.

 

9. Juli: Sommerfest mit vereinsinternem Kleinfeldturnier (13.00 – 18.00 Uhr): mit Hüpfburg, Bierwagen, Grill und Kaffee und Kuchen

 

10. Juli: Familiensonntag: von 11.00 bis 17.00 Uhr bieten unsere Abteilungen Mitmachangebote für Familien. Mitglieder und die gesamte Bevölkerung sind herzlich eingeladen. Mit Hüpfburg, Bierwagen, Grill und Kaffee und Kuchen. Um 17.00 Uhr gibt es ein Testspiel der Fußball-Senioren.

 

28. Juli: Ausflug zum Festspielhaus nach Baden-Baden (Achtung: Terminänderung) – Bitte um Anmeldung bis 1. Juli 2022
Da am 21. Juli keine Führung möglich gewesen wäre, haben wir den Ausflug auf den 28. Juli verschoben. Um 08.30 Uhr fährt der Bus am DJK Clubhaus los, um 10.30 Uhr beginnt unsere Führung (75 min) durch die verschiedenen Säle und Werkstätten des Festspielhauses. Nach einem guten Mittagessen geht’s mit der Bergbahn auf den Merkur, gegen 17.00 Uhr wollen wir wieder am Clubhaus sein. Die ersten Anmeldungen sind bereits bei Volker Hartmann eingegangen, Anmeldeschluss ist der 1. Juli 2022

Wir freuen uns auf viele interessante Eindrücke mit Euch, laut Wetterbericht werden wir durchgängig Glück haben mit dem Wetter.

Volker Hartmann
Heinz Häfner

 

Seniorenkreis Mai: Wie die Oststadt zu dem wurde, was sie heute ist!

Am 19. Mai traf sich der Seniorenkreis. Programmpunkt war ein Vortrag mit Quiz zur Historie der Oststadt, in der viele Teilnehmer aufgewachsen sind oder gewohnt haben oder noch wohnen.

Volker Hartmann konnte über 25 Teilnehmer begrüßen und gab einen Ausblick auf die kommenden Programm-Punkte bis zur Sommerpause:

– die Info-Veranstaltung von und mit Volkmer Leger zum Hardtwald im Juni,
– die geplante Besichtigung des Schloss Stutensee am 03. Juli,
– das DJK Sommerfest mit vereinsinternem Fußball-Kleinfeldturnier am 9. Juli
– dem Familiensonntag am 10. Juli und schliesslich
– dem Ausflug nach Baden-Baden ins Festspielhaus im 28. Juli.

Es folgten Kaffee und Kuchen, der herzliche Dank für die Kuchenspenden geht an Annebärbel, Angelika und Gertrud.

 

Etwas verspätet konnte dann der Referent zur Oststadthistorie begrüßt werden. Heinz gab uns einen geschichtlichen Rückblick bis ins Jahr 1094, der Gründung des Klosters Gottesaue. Die systematische Bebauung der heutigen Oststadt mit den noch heute stehenden Wohngebäuden begann dann allerdings ab 1895, im Dreieck zwischen Ludwig-Wilhelm/Haid und Neustrasse, der Tullastrasse und der Durlacher Allee. Hierzu passend auch der Bau der beiden Kirchen St. Bernhard und Lutherkirche. Bis dato waren hauptsächlich Industriebetriebe angesiedelt, nun entstand auch der notwendige Wohnraum.

Mit einem Quiz wurde das Wissen der Teilnehmer abgefragt, den ersten Preis konnte Armin einheimsen, eine Original Seniorenkreis Tasse. Alle anderen gingen nicht leer aus, gab es doch auch Gletschereis-Bonbons aus dem Erbe der Speckschen Bonbon-Fabrik und Handcreme aus dem Hause Kaloderma.

Den informativen und vergnüglichen Nachmittag ließ man auf der Terrasse ausklingen, bei herrlichem Wetter und bestem Spargel.

AH: Großfeld gegen die eigene AH

Am Montag den 9. Mai sollte ursprünglich das traditionelle Saison-Eröffnungs-Länderspiel gegen (Republik Nord-)Mazedonien stattfinden. Leider konnte an diesem Tag keine komplette gegnerische Mannschaft gestellt werden, somit gilt: verschoben aber nicht aufgehoben. Wir informieren rechtzeitig über den neuen Termin.

Vor dem Spiel:

Nach kurzer Überlegung haben wir uns entschlossen, untereinander zu kicken. War doch das Spiel mit anschließendem Grillen eine schöne Tradition geworden. Und die Hoffnung war groß, das wir deutlich über 20 Mann zur Verfügung hätten. Und so war es dann auch: 23 Mann, 4 Zuschauer, DJK/OH AH gegen DJK/OH AH.

Und es gab noch einen zweiten wichtigen Grund: die Einweihung unserer neuen Trikots, gesponsert von der BBBank. Danke nochmals an Peter, der den Deal eingefädelt hatte und deshalb auch seine Lieblings-Nummer 8 bekam.

Erste Halbzeit:

In der ersten Halbzeit entwickelte sich schnell ein munteres Spielchen. Die Spieler waren gut eingeteilt, Team 1 ging mit einer knappen 2:1 Führung in die Halbzeit. Schiri Julian hatte wenig zu tun, löste dies mit Bravour.

Zweite Halbzeit:

In Halbzeit 2 ging Team 2 dann etwas mehr Risiko, und wurde —– nicht —– belohnt. Es sollten noch einige Tore für Team 1 fallen, Team hatte leider kein Glück, und dann kam auch noch viel Pech dazu. Julian wechselte die Fronten und wurde Spieler, Gust übernahm die Spielleitung.

Dritte Halbzeit:

Nach dem Spiel gab es zunächst eine Analyse zu den gezeigten Leistungen, um dann aber zügig zum gemütlichen Teil überzugehen. Bratwurst, Rindswurst und als Cevapcici verkleidete Sucuk wurden von Volker und Harald vom Grill gereicht, Getränke kamen aus dem Reservoir von Olympia Hertha. Das Wetter hatte seinen Teil beigetragen, wir konnten bis nach 22 Uhr draussen sitzen und diskutieren, über dies und das, und Fußball und die Welt.

Mehmet kommentierte mit: war echt ein gelungener Abend.

Wir danken den Zuschauern Maxi (Rainer), Harald, Meny und Pacual (herzlich willkommen zurück nach Krankheitspause).

Wir danken Thomas und Micha für die Vor- und Nachbereitung.

Wir danken Volker und Harald für die Grillerei.

Wir danken Bolde und Stevie für Auf- und Abbau.

Schön war’s.