AH: Saunaevent am 06. September

 

Schon in der Vergangenheit waren wir gemeinsam zum Sauna-Besuch – im kleineren Kreis (8-9 Mann) im Europabad zum kaurelischen Ritual. In diesem Jahr ergab sich nun für uns die Gelegenheit, zum großen Event auszuholen. Und so konnten wir am Freitag abend des 06. September mit 17 Mann das Vierordtbad in Karlsruhe besuchen.  Für Wärme, Wasser und Wohlbefinden.

Wärme: Zwei sehr sympathische Saunameister heizten bei den Aufgüssen anständig sein, so dass auch den lautesten unter uns zum Ende hin die Sprache weg blieb. Ab und an wurde auch ins Dampfbad ausgewichen, zum Aufwärmen oder für die Rosencreme.

Wasser: viele genossen das stille Schwimmen im tollen Becken des Vierordtbades. Mit Sprudelbett und Massagedüsen

Wohlbefinden: Gestaltung des Innenbereichs, Außenbereich, Kneippbecken, Ruheraum, Kalt- und Warmwasserbecken, Vesper mit kühlem Pils und heiße Sauna mit sehr sachkundigen und offenen Saunameistern ergeben ein sehr positive und symbadisches Umfeld, das Wohlbefinden erzeugt.

 

Vielen Dank an Volker für die tolle Organisation, Danke an die Saunameister für die Wärmebetreuung und Danke auch ans Cafe-Team für die sehr nette Verpflegung. Wir kommen wieder.

AH: Italienischer Abend

Am letzten Donnerstag (25.7.) gab’s anläßlich Carlo’s Mama‘s Besuch nach dem Training lecker Spaghetti Peperoncino. Vielen Dank an alle in der Küche (Mama Carlo, Carlo, Peter) und in der Vorbereitung und Durchführung. Und die Sänger Carlo, Giuseppe, Peter und Andre.

 

 

Vielen Dank nochmal an Mama Carlo. Die Spaghetti Aglio Olio e Perperoncino waren sehr sehr lecker, Wein und kaltes Bier passten ausgezeichnet.

 

 

Das Wetter war perfekt zum Essen und Trinken, wenn auch zum Trainieren eigentlich ein bisschen zu heiß.

 

Danke an Steven und Bolde für die Abwicklung.

AH: Grillen nach Training

Am Donnerstag, den 18. Juli 2019, haben wir die Gelegenheit zum Grillen bei Olympia Hertha genutzt. Nach dem Training wurden die Bierbänke aufgebaut, Kaltgetränke aus dem Kühlschrank geholt und der Grill angeworfen. Helmut hatte Bratwürste besorgt, Mehmet Rinderburger spendiert. Und Tomaten, Zwiebeln und Gurken gab’s auch, Danke an Peter fürs Schneiden. Nach der Dusche dann lecker Gegrilltes, bei wunderbarem Grillwetter, unter den Bäumen des Biergartens der Olympia Hertha. Waren wir 19 Leute (incl. Gastspieler aus Paderborn) zum Training, beim Grillen dann noch ein paar mehr. Und später kamen noch Kay und Carlo und Pedro dazu.

 

 

Vielen Dank an die Griller Pascuale und Helmut, die Organisatoren Steven und  Bolde, den Schneider Peter, Mehmet für die Burger und Heinz für Tomate, Gurken, Zwiebeln und das Brötchen holen – letztere nachmittags frisch für uns gebacken. Nein, Nachtischkuchen gab’s keinen, Steigerungspotential für nächstes Mal. Die Plaungen für nächste Woche sind angelaufen.

 

AH: Sommerfest der DJK Karlsruhe-Ost (13.07.19)

Am 13. Juli fand unser Sommerfest statt – mit dem vereinsinternen Kleinfeldturnier der Abteilungen. War der Freitag noch von starken Regenfällen und Hagel geprägt, und sollte der Sonntag Regenfälle bringen: pünktlich zu unserem Sommerfest am Samstag, 12.30 Uhr riss der Himmel über dem Club-Gelände auf und die Sonne schien für uns den gesamten Nachmittag. Erst gegen späten Abend sollte es wieder regnen, genau richtig zur Wässerung des Platzes.

 

 

Zum Kleinfeldturnier hatten wieder 8 Mannschaften gemeldet. In der Gruppe A fanden sich die Schlägerstars (Tennis + Tischtennis), die Montagskicker (Freizeitfußballer, die Montags auf unserm Gelände spielen), Fußball-Legenden Ü30 (Pablos wilde Gauchos) und die Alten Herren der DJK Karlsruhe-Ost. In der Gruppe B spielten: Sofias Volleyballer, die Floorballer, die befreundete FSG Eggenstein und die Alten Herren von Olympia Hertha (unser Partner in der Trainings- und Spielgemeinschaft). Die Gruppe A entschieden die Montagskicker für sich, vor den Schlägerstars und den Alten Herren (DJK). In Gruppe B reüssierten die Volleyballer vor den Alten Herren (OH) und der FSG Eggenstein.

 

 

Vor Zwischen- und Endrunde gab es eine tolle Einlage des Eltern-Kind-Turnens. Die Kinder (und Eltern) hatten 2 Tänze einstudiert: zum Lied ‚Dreh den Propeller‘ mit dem großen Tuch, und dann solo zum Lied ‚Von Kopf bis Fuß schick ich Dir einen Gruß‘. Zur Belohnung gab’s ein großes Eis auf der Terrasse.

 

 

In der Zwischenrunde qualifizierten sich schließlich Volleyball und die Montagskicker fürs Finale, das kleine Finale bestritten die Schlägerstars und die Alten Herren der Olympia Hertha. Die Plätze 5-8 belegten die Fußball-Legenden Ü30, Floorball, die Alten Herren der DJK und die FSG Eggenstein.

 

 

Im Finale um Platz 3 sicherten sich die Schlägerstars den 3. Platz nach einem sehr spannenden 9m Schießen. Erst der 13. 9m brachte die Entscheidung. Nach Spielende stand es 2:2.

 

 

Das Finale mit Volleyball und den Montagskickern war dann – wie es ein Finale verdient – von klasse Fußball geprägt, von beiden Seiten. Nach einem sehr fairen Spiel konnten die Montagskicker zum ersten Mal die Trophäe gewinnen, mit einem letztlich ungefährdeten 2:0 Sieg. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

Der 1. Vorstand Bernd Breitkopf bedankte sich bei allen teilnehmenden Mannschaften und helfenden Händen. Für die Mannschaftsführer hatte er jeweils ein ‚Sportgetränk‘ zur Übergabe vorbereitet.

 

Abschließend trafen die Ü50 Mannschaften der DJK Mühlburg und der DJK Karlsruhe-Ost aufeinander, und erspielten einen 4:2 Heimsieg für die DJK Ost. Leicht hätte das Ergebnis auch höher ausgehen können, wurden doch klarste 120%ige Chancen ausgelassen. Was es nicht alles gibt.

 

 

All dies zum sportlichen Programm, jedoch stand und steht das Miteinander der Vereinsmitglieder und Vereinsfreunde im Mittelpunkt. Stellvertretend von Elisabeth über Sohn Stefan und dessen Tochter Sofia bis hin zu Tante Ellis Urenkel. Viele Mitglieder und Freunde hatten den Weg aufs Vereinsgelände gefunden, jung und alt, zum gemeinsamen Gespräch bei Kaffee und Kuchen (Danke an Margit und die Fitness-Abteilung) und/oder Wurst und Steak (Danke an Marie, Sina und Felix).

 

 

Danke an die Mannschaftsführer Christian, Pablo, Dirk, Uwe, Max, Sofia, Hermann und Andre, wie auch Bernd und Thomas.

Danke an die Schiedsrichter Helmut, Bernd und Julian.

Danke an die Sevgi Akbaba aus der Fitness-Abteilung für das Einstudieren und Vorführen der Tänze.

Danke an all die Alten Herren, die an Aufbau, Ablauf und Abbau beteiligt waren. Und dann doch noch einen Bierwagen organisierten. Und alle Bälle wieder sicher m Schrank verwahren konnten.

 

 

Danke an den Wirt für die Kooperation.

Danke an die Kirchengemeinde UGH für das Verleihen der Biergarnituren.

Danke fürs tolle Wetter – trocken und angenehm warm.

AH: Heimsieg gegen Durlach-Aue

Am 08. Juni erspielten wir uns einen nicht unverdienten Heimsieg gegen die hoch eingeschätzte SpVgg aus Durlach-Aue. In der ersten Halbzeit wogte das Spiel hin und her, beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten, Aue gar einen Aluminium-Treffer. Wir hatten das Matchglück und gingen durch Johannes in der 30. Spielminute mit 1:0 in Führung. Einen schönen Konter konnte er mit einem Flachschuss ins kurze Eck abschließen. Carlo verletzte sich an den Fingern des Fußes, Krämpfe ließen ein weiteres Mitwirken nicht zu. Gleich nach der Halbzeit (37. Spielminute) eine Überzahlsituation für Durlach-Aue, Unordnung in der DJK Abwehr, die flache Hereingabe konnte der Mittelstürmer der Auer über die Linie drücken. Nun war klar: Aue würde mit Macht auf den Auswärtssieg drängen. Das Spiel wurde umkämpfter, die DJK Ost wollte jedoch nicht klein beigeben und hielt dagegen. Mit Bolde und Benny auf der Doppel-6, und Ali, Pedro, Pino und Heinz in der Abwehrkette konnte ein Bollwerk aufgebaut werden, die Weitschüsse der langsam verzweifelnden Aue fischte Kai der Hai aus den Ecken des DJK-Tores. Und nach vorne gab’s Platz, um die Konter zu setzen. In Minute 47 war Ibo erfolgreich, in der 74. Spielminute konnte schließlich Vladi das 3:1 in die Maschen der Auer drücken. Weitere Treffer für uns verhinderte der ausgezeichnete Tormann aus Aue.

 

Die Schlussphase wurde dann ein bisschen ruppig – wenn die Kräfte nachlassen und die Hoffnung schwindet. Aber alles blieb im Rahmen der gebotenen Fairness. Schiedsrichter Julian konnte die Gemüter immer wieder beruhigen und von der Richtigkeit seiner Entscheidungen überzeugen. Und so blieb es beim umkämpften aber letztlich auch verdienten Heimsieg. Und das verdiente isotonische Kaltgetränk wurde gemeinsam eingenommen.

 

Ein Kompliment an Julian, seit kurzem bei uns in der Gruppe. Er pfeift für den Verein derzeit bis zur Verbandsliga, und konnte auch bei seinem ersten AH-Spiel überzeugen. Insider wissen: gerade AH Spiele sind nicht einfach für den Schiedsrichter.

 

Spieler: Kai, Carlo, Pedro, Pino, Heinz, Benny, Bolde, Johannes, Vladi, Giuseppe, Markus, Ali, Harald, Ivo.

Coach: Gust.

Banner-Aufhänger: Volker

Presse: Andre

Schiri: Julian

Wetter: gut.

Bier: kalt.