Fußball AH: Remis in letzter Minute

16.11.2019: DJK Karlsruhe-Ost AH – DJK Mühlburg AH

 

Am Samstag, den 16. November, kam die DJK Mühlburg zum Rückspiel an die Friedrichstaler Allee. Hatte man das Hinspiel – aus unserer Sicht – überlegen geführt und dennoch nur ein 1:1 aus Mühlburg entführt, sollte nun im Rückspiel ein Heimsieg gelingen.

 

Das Wetter war uns hold und trocken, der Platz allerdings schwer. Das Spiel sollte von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt sein. Und solch ein Fehlpass in unserer eigenen Hälfte führte dann auch früh zur Führung der Mühlburger. Wir zeigten Mentalität und hielten dagegen. Peter und Giuseppe erzielten die 2:1 Halbzeitführung für uns, wir wollten das eigentlich ausgeglichene Spiel gewinnen. Noch nicht lange in der zweiten Halbzeit erzielten wir selbst den Ausgleich zum 2:2. Nach einem Eckball war unser stark haltende Tormann Mehmet machtlos. Vom Kopf eines Mitspielers abgefälscht, fand der Ball den Weg ins Netz. Und kurze Zeit später, wieder ein Ballverlust im eigenen Spielaufbau, fackelte der Mühlburger Stürmer nicht lange und lüpfte aus ca. 40 Metern den Ball sehr gefühlvoll über unseren Tormann ins Netz. So stand es nun 2:3 für die DJK aus Mühlburg, und es war nicht mehr lange zu spielen.

 

Wir stemmten uns mit aller Macht gegen die Heimniederlage und drängten den Gegner in deren Hälfte. Viele Flanken flogen in den Strafraum, viele Eckbälle konnten nicht verwertet werden. Aus 4,85m Entfernung konnten wir allerdings den Ball an die Unterkante des Ballfangzaunes befördern – aber auch das half nicht. So war es schließlich Micha W, der aus dem Getümmel im Strafraum heraus den Ball an den Innpfosten schoss, und Carlo konnte aus 5 m den Abpraller aufnehmen und zum verdienten Remis abstauben.

 

Wir bedanken uns bei Thomas für Rasenpflege und Platzzeichnung.

Wir bedanken uns bei der DJK Mühlburg für das engagierte aber jederzeit sportlich faire Spiel.

Wir bedanken uns beim Schiedsrichter für die souveräne Leitung und – in Doppelfunktion – das Getränkemanagement zur Halbzeit und danach.

 

Spieler: Mehmet, Carlo, Thomas, Heinz, Hagen, Matthias S, Micha T, Dirk, Ilhan, Matthias G, Bolde, Peter, Giuseppe, Micha W, Benni.

Zuschauer: viele.

Fußball – 15. Spieltag 19/20

Sonntag 24. November 2019

SW Mühlburg – 1:3 – DJK Karlsruhe Ost

Ein zerrüttetes Spiel bekamen heute die Zuschauer beim SW Mühlburg vorgesetzt. Schon von Beginn an präsentierten sich weder die Gastgeber noch die Hardtwaldelf als klarer Favorit des Spiels, wenngleich das Chancenplus bei den Gästen lag. Mit einzelnen Aktionen von Michael und Markus wurde der Keeper der Mühlburger getestet und leider auch die ein oder andere 100% Chance wurde verschenkt.

Doch kurz vor der Pause gelang es letztendlich doch nach wunderschöner Flanke von Simon auf Michael mit 0:1 in Führung zu gehen. Jedoch begann die Hardtwaldelf nach der Pause zu schwanken. Diverse verschenkte Chancen und immer mehr Aktionen aufs eigene Tor. Und so kam es wie es kommen sollte und in der 84. Minute fiel der Ausgleich nach einem Schuss aus zweiter Reihe. Doch aufgeben ist keine Option für den DJK und folglich wurde sich zurück ins Spiel gekämpft mit Tourabschlüssen im Minutentakt.

Letztlich belohnte sich der eingewechselte Patrick in der 89. Minute selbst und verwandelte das 1:2 und prompt in der 90. Minute folgte Leo mit einem Traumfreistoß ins lange Eck der Mühlburger. Endstand nach einem zermürbenden Spiel: 1:3 für die Gäste.

SW Mühlburg II – 0:9 – DJK Karlsruhe Ost II

Beim besten Wetter, das diese Jahreszeit zu bieten hatte, traf am Sonntag die DJK-Ost 2 auf SW Mühlburg 2. Die Tabelle wies eindeutige Verhältnisse (Erster gegen Letzter) aus. Leider musste Mühlburg 2 „flex“ anmelden, sodass es bei milden Temperaturen 9 gegen 9 hieß.

Die DJKler zeigten ab der ersten Minute, dass dies ein Spiel auf ein Tor werden sollte. Die beste Chance nach 10 Minuten hatte SiSu, der nach einem tollen Querpass von Michael zu viel Zeit hatte darüber nachzudenken was er mit dem Ball wohl anstellen könnte. Am Ende reagierte der Mühlburger Torwart hervorragend und hielt es noch spannend. 5 Minuten später konnte SiSu im Fünfmeterraum frei gespielt werden und musst tatsächlich nur noch einschieben.

In der 17. Minute erhöhte Jean Claude und weitere 5 Minuten später schraubte sich Martin im Strafraum hoch um auf 0:3 zu erhöhen. So ging es weiter im Takt. Georg erhöht auf 0:4 und dann noch zwei Mal SiSu. Eines der Tore, eine sehenswerte Direktabnahme, die er aus ca. 16 Metern direkt im langen Eck unterbrachte. Nach 45 Minuten war eigentlich schon alles gegessen, niemand rechnete mit einem Aufbäumen der insgesamt sehr fair spielenden Gastgeber. Der wahrscheinlich älteste Teilnehmer auf dem Platz hatte die Partie die ganze Zeit gut im Griff und sorgte mit gutem Auge und guten Pfiffen dafür, dass in diesem Spiel keine Härte aufkam.

Weil alles so gut lief und es ging, wurde einfach mal die Abwehrkette komplett ausgewechselt. In den ersten Minuten der 2. Halbzeit ging es munter weiter. In der 56. und 61. Minute erhöhte Martin zum 0:7 bzw. 0:8. Es sah alles nach einem zweistelligen Sieg aus. Aber dann verflachte das Spiel der DJK und es wurde nicht mehr konsequent nach vorne gespielt. Vielleicht wollte man es teilweise zu schön machen, teilweise fehlten vielleicht auch die Ideen oder man hatte Pech. Ein weiteres sehenswertes Tor von Martin wurde nicht gegeben, da dem ein Gerangel zwischen zwei anderen Spielern vorausging, das mit Freistoß für die Verteidiger geahndet wurde.

Kurz vor seiner Auswechslung belohnte sich Julian noch für seine Leistung und lupfte in der 77 Minute aus 6 Metern über dem am Boden sehr wendigen Torwart zum 0:9. Damit war der Torreigen zu Ende. Bei konsequentem Nutzen der Chancen und besserem und ruhigerem Aufbau hätten es noch ein paar mehr Tore werden können. Respekt muss man dem Gegner zollen, der über das gesamte Spiel fair agierte, sich nicht aufgab und so zu diesem schönen Spiel beitrug. Wir wünschen ihnen viel Erfolg und hoffen, dass sich ihre Personalsituation für die Rückrunde bessert.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so schauen schon alle auf das Spitzenspiel des nächsten Wochenendes. Erster gegen Zweiter: da kann man sich beweisen. Ein typisches 6-Punkte Spiel…

Fußball – 14. Spieltag 19/20

Sonntag 17. November 2019

DJK Karlsruhe Ost – 6:2 – FC Spöck II

Zum letzten Heimspiel im Jahr 2019 hatte die DJK Karlsruhe-Ost am 14.Spieltag die Reserve des FC Spöck aus Stutensee zu Gast. Nach dem FV Linkenheim 2 in der Vorwoche kam es also wieder zu einem Duell mit einem Gegner aus dem Abstiegskampf. 

Schon vor dem Spiel war klar, dass es bei widrigen Wetterbedingungen und einem bereits durchgewühlten Rasenplatz, zu keinem fußballerischen Leckerbissen kommen wird. Dennoch konnte die DJK bereits früh in der ersten Halbzeit das wichtige 1:0 erzielen und alle Weichen auf Sieg stellen. In der siebten Minute war es Michael, der einen abgelegten Ball zur Führung einschieben konnte. Im weiteren Verlauf waren es einige unnötige Fouls in der Nähe des Strafraums, welche es den Gästen ermöglichte einige Torabschlüsse auf Statistikboard zu bringen. Doch bereits in der Mitte der ersten Halbzeit konnte der Vorsprung auf drei Tore erhöht werden.  Zuerst ließ Andre dem Torspieler der Gäste keine Chance und vollendete zum zwischenzeitlichen 2:0, bevor Michael mit einem souverän verwandelten Handelfmeter seinen zweiten Treffer des Tages markierte. Bis zum Halbzeitpfiff sahen die Zuschauer, nur noch wenige Torchancen und so gingen die beiden Teams mit dem 3:0 in die Kabine. 

Direkt nach Wiederanpfiff konnte die DJK zuerst knapp einen Anschlusstreffer verhindern, bevor durch einen Doppelschlag von Patrick und Markus, welche beide jeweils ihr siebtes Saisontor erzielten, ein komfortabler Vorsprung herausgespielt wurde. Mit dem Vorsprung im Rücken, nahm sich das Team einige Minuten eine Pause. Dies wurde von den Gästen ausgenutzt und die Differenz wieder auf drei Tore verkürzt.

Der Elfmeterpfiff, welche die Gäste zum 5:2 Zwischenstand nutzten weckte die Spieler der DJK anscheinend wieder auf. Denn bereits nach zwei Minuten war es Sam, welcher sich im Zusammenspiel mit Michael in den Strafraum des Gegners kombinierte und den Schuss von Michael final über die Linie beförderte, der neue Spielstand 6:2. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich noch einige Torabschlüsse des Heimteams, welche allesamt den Weg ins Tor nicht fanden. So lautete am Ende das Ergebnis 6:2.

Mit dem Heimerfolg und einem 6-Punktespieltag in der Friedrichstaler-Allee im Hardtwald konnte der letzte Heimspieltag erfolgreich gestaltet werden. Der Platz darf sich nun bereits in den Weihnachtsurlaub verabschieden. Das Team hingegen hat noch zwei Auswärtspartien vor sich, in denen noch weitere Punkte gesammelt werden sollen.

DJK Karlsruhe Ost II – 2:0 – SG Rüppurr III

Zum 14. Spieltag empfing die Mannschaft des DJK Karlsruhe Ost 2 die SG Rüppurr 3. Als Tabellenzweiter wollten die Jungs aus dem Hardtwald gegen den tabellenachten die Tabellenführung von den Spielfreien Wolfartsweirern zurückerobern.

Bei etwa 4 °C und Nieselregen, unter dem Einfluss eines über Bayern nach Norden ziehenden Tiefdruckgebietes, entwickelte sich auf dem nassen Teppich von Anfang an ein zähes und kampfbetontes Spiel. Die wenigen Halbchancen im ersten Durchgang resultierten beidseitig meist aus langen Bällen aus der Abwehr heraus. Da spielerisch eher weniger zusammenlief, führte kurz vor der Halbzeit eine Standardsituation zum ersten Tor. Nach einer Ecke von Simon „SiSu“ konnte das ewige Talent M. Kunze am langen Pfosten den Ball per starkem Kopfball Richtung Tor bringen. Der Rüppurrer Torhüter konnte den ball nicht festhalten und Max „Theo“ Zimmermann versenkte den Ball beim zweiten nachsetzen im Tor.

An dieser Stelle gute Besserung an den Rüppurrer Torhüter, der sich bei dieser Aktion verletzte und ausgewechselt werden musste. Zur zweiten Hälfte wurde die DJK etwas stärker und konnte sich die ein oder andere Chance erspielen. Eine Chance konnte Julian Schmidhammer nach Vorlage von Andi Meir grätschend im Tor unterbringen. Wäre die ein oder andere Kontersituation noch präziser ausgespielt worden, hätte man evtl. Noch ein Tor nachlegen können. Rüppurr kam nur noch zu einer guten Chance, die Kai hervorragend klärte.

So resultierte ein insgesamt verdienter Arbeitssieg in einem vom Kampf bestimmten Spiel. Nächste Woche geht es für die DJKler zum letzten Hinrundenspiel zu SW Mühlburg.

Fußball – 13. Spieltag 19/20

Sonntag 10. November 2019

FV Linkenheim II – 2:4 – DJK Karlsruhe Ost

Am vergangenen Sonntag war die DJK Ost beim FV Linkenheim 2 zu Gast. Bei kühlem, aber sonnigem Wetter reisten die Ostler mit breitem Kader an, um die torlose Negativserie der vergangenen Spiele zu beenden.

Die DJK fand in den ersten Minuten gut ins Spiel und hatte vereinzelt Torchancen, die allerdings nicht zum Erfolg führten. In der Folge konnte die DJK den Druck nicht aufrechterhalten und schaffte es nicht, die entscheidenden Pässe in die Spitze zu spielen. Das nasskalte Wetter der vergangenen Woche hatte für ein tiefes Geläuf gesorgt, womit beide Mannschaften zu kämpfen hatten. Die Ostler schafften es nicht mit diesen Bedingungen umzugehen und viele Offensivaktionen endeten mit Fehlpässen und mangelhaften Ballannahmen.

Den Gegner wusste die Hatz Elf mehrfach nur mit Fouls zu stoppen, wodurch der Unparteiische zum gelben Karton greifen musste. Kurz vor der Halbzeit ging Linkenheims Stürmer in einem scheinbar normalen Zweikampf zu Boden und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Diese Entscheidung stieß auf Unmut des verursachenden DJK Captains Jan, der für das vermeintliche Foul ebenfalls mit einer gelben Karte bestraft wurde. Linkenheim nutzte seine Chance und verwandelte zum 1:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause brachte DJK Coach Willy frischen Wind in die Offensive, um den Druck auf Linkenheim wieder zu erhöhen. Für Manuel, Leo und Nils wurden Michael K., Andre und Markus eingewechselt und erfüllten ihr Aufgabe, zur Zufriedenheit des Trainers, sehr gut. Nach einer Passkombination in der 62. Minute traf Markus von rechts mit einem strammen Schuss ins lange Eck. Experten behaupteten nach dem Spiel, dass die schmutzabweisende Sohle seines Schuhs wohl maßgeblich zur Flugbahn des Balles beigetragen hat und den Treffer erst ermöglichte. In der 68. Minute traf Andre nach Flanke von Davide per Kopf, musste dabei allerdings einen Zusammenprall mit dem Linkenheimer Keeper in Kauf nehmen, der ihn am Arm traf. Nach kurzem Schock konnte er allerdings weiterspielen, gute Besserung an dieser Stelle! In Minute 77 erhöhte Patrick nach erneuter Hereingabe von Davide zum 1:3, ehe Michael K. wenige Minuten später auf 4:1 erhöhte.

Trotz vieler Offensivaktionen konnten die Ostler Linkenheim nicht dauerhaft in seiner Hälfte beschäftigen und mussten mehrere Konter hinnehmen. Diese konnten teilweise leider nur mit Fouls unterbunden werden, wovon eines zu einem weiteren Strafstoß führte, den Linkenheim erneut und zum 2:4 Endstand verwandelte. Nach mehreren sieglosen Partien konnte die Hatz-Horde nun endlich wieder einen verdienten Sieg einfahren und will dies in den kommenden drei Spielen bis zur Winterpause wiederholen, um im oberen Tabellendrittel zu überwintern. Am kommenden Sonntag ist der FC Spöck 2 zu Gast und die zweite Mannschaft empfängt die SG Rüppurr 3.

Fußball – 12. Spieltag 19/20

Sonntag 3. November 2019

DJK Karlsruhe Ost – 0:1 – ASV Wolfartsweier

Ohne Spielbericht

DJK Karlsruhe Ost II – 0:0 – ASV Wolfartsweier II

Zum Spitzenduell kam es am vergangenen Sonntag im Hardtwald: Die zweite Mannschaft der DJK  empfing als Tabellenführer den Tabellenzweiten ASV Wolfartsweier II.

Wie in den letzten Spielen benötigten die DJK-Spieler einige Minuten, um in das Spiel zu finden. So  musste man bereits nach wenigen Minuten einen Elfmeterpfiff gegen sich hinnehmen. Den fälligen Elfmeter setzte ein Spieler des ASVs über das Tor, sodass es beim 0:0 blieb. Mit diesem Weckruf nahmen in der Folge die DJKler das Heft in die Hand und erspielten sich mit schönem Kombinationsfußball eine Vielzahl an, teils hochkarätigen, Chancen.  Leider verpasste die Heimmannschaft es, sich selbst zu belohnen und eine der Chancen zur Führung zu nutzen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit sah der neutrale Zuschauer das gleiche Bild. Die DJK dominierte das Spiel, schaffte es aber nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Von den Gästen gab es bis zum Ende bis auf eine Großchance keine nennenswerte Aktionen. So blieb es beim 0:0, bis der gut pfeifende Schiedsrichter das Spiel abpfiff.

Mit diesem Unentschieden verteidigt die DJK die Tabellenführung, wobei die Spieler es verpassten, sich für ein tolles Spiel selbst zu belohnen und die Tabellenführung auszubauen. Am kommenden Sonntag hat die zweite Mannschaft spielfrei, bevor dann in zwei Wochen die dritte Mannschaft der Spielgemeinschaft Rüppurr Alemannia-DJK-FG im Hardtwald zu Gast ist.